• DVD Opfermesse
  • Praxis des Glaubens
  • Anne 2016
  • Anne 2015-2
  • Anne 2015-1
  • Anne 2014-2
  • Anne 2014-1
  • Anne 2013-2
  • Anne 2013-1
  • Anne 2012

Worte Jesu und der Gottesmutter an alle Menschen.

26. Juli 2004

Ich habe viele Meiner Kinder ausersehen, in denen Ich spreche oder erscheine. Meine Priester hören nicht auf Meine Werkzeuge. Sie verspotten sie und glauben ihnen nicht. Alle sehen die Katastrophen der Überschwemmungen, der Erdbeben, der Waldbrände, der vielen Verkehrsunfälle, der Terroranschläge, der Selbstmordattentate, der Kindesvergewaltigungen, der Abtreibungen, der Homosexuellen, der Krankheiten, vor allen Dingen der Aidskrankheit. Meine Kinder bringen sich in Millionenhöhe selbst um. Welche Zeichen soll ich noch zulassen. Der Glaubensschwund ist überall eingebrochen. Die Sonntagsmesse ist Mein göttliches Gebot. Alle, die nicht wenigstens am Sonntag Meine Heilige Messe besuchen, begehen eine schwere Sünde.

 

29. Juli 2004

Kommt jeden Tag in die Heilige Messe, wenn es euch möglich ist und nehmt die Anbetung Meines Allerheiligsten wahr. Betet, betet, betet, denn Meine Zeit der Wiederkunft ist nahe. Betet für alle Verirrten, die nicht an Mich glauben. Meine Worte werden nicht befolgt. Tut Buße, denn Meine Mutter möchte alle Menschen wieder zu Mir zurückbringen.

Dient, seid gehorsam, übt die Demut. Das sind die Tugenden, die Meine himmlische Mutter immer wieder geübt hat und sie war gehorsam bis zu Meinem Tode, bis zum Tode am Kreuz. Sie stand unter Meinem Kreuz. Auch ihr werdet Kreuze bekommen. Doch Ich bin bei euch. Habt keine Angst. Ich bin immer bei euch in euren Herzen. In vielen Menschen werde Ich erscheinen und werde auch in ihnen sprechen.

Betet, betet, Mein Herz ist so schwer und das Meiner Mutter noch mehr. Sie erscheint an vielen Orten. Sie weint Blutstränen über die Verirrten, über die, die nicht glauben wollen und über die heutige Zeit. Doch ihr seid Meine Auserwählten, die, die ihr gekommen seid und Mich anbeten wollt. Ich danke euch, dass ihr heute erschienen seid und bei Mir verweilen wollt und Mein Herz anbetet. Es wird heute ein unermesslicher Gnadenstrom auf euch alle überfließen.

Nehmt Meine göttliche Kraft, saugt sie ein, damit ihr im Alltag bestehen könnt. Verzagt nicht, wenn die Kreuze kommen und schwere Zeiten für euch. Immer bin Ich bei euch. Ich sage 'immer', vergesst das bitte nicht. Betet jeden Tag den Rosenkranz. Meine Mutter bittet ganz besonders darum. Betet miteinander. Betet in Meinen Kirchen. Seid beieinander. Ihr seid Gemeinschaft und Gemeinschaft macht stark. Der Feind soll euch nichts anhaben. Ihr werdet merken, dass ihr immer stärker werdet.

Sagt Mir eure Wünsche. Sagt Mir alles, was in eurem Herzen euch bedrückt. Ich werde euch erquicken und wenn es für euch gut ist, so werde Ich euch alle Wünsche erfüllen. Doch bedenkt, manchmal sind eure Wünsche nicht Meine Wünsche und manchmal ist es nicht gut für euch, wenn Ich euch die Wünsche erfülle nach eurem Plan.

Ich brauche euch so sehr. Ihr seid Meine Werkzeuge, Meine Auserwählten. Tut Buße für alle, die Meine Mutter nicht verehren, die Sie verspotten, die Sie ablehnen. Tut Buße für diese Menschen. Ich und Meine Mutter sind eins. Wenn ihr Mich anbetet, so ist Meine Mutter immer dabei. Sie geht nicht von Meiner Seite und bittet Tag und Nacht, dass eure Wünsche erfüllt werden wie ihr es braucht.

Danket, danket immer wieder für die Kleinigkeiten, die Ich euch jeden Tag neu schenke. Ruht an Meinem Herzen aus und werdet still. In der Stille liegt Meine Kraft. Seid fröhlich und glücklich, denn Ich bin und wirke in euch. Habt vor niemandem Angst. Verbreitet Mich.

Verbreitet Meine innige Anbetung. Verbreitet, dass viele, viele zu Mir kommen. Habt vor keinem Unheil Angst. Die Liebe ist das Größte. Tut alles aus Liebe zu Mir. Seid klein und demütig, dann kann Ich in euch wirken. Werdet nicht stolz über eure Taten, denn Ich tue in euch alles. Ihr seid Meine Geschöpfe und ihr seid schwach. Doch Ich schenke euch Meine Kraft, Meine göttliche Kraft. Wenn sie wirksam wird in euch, dann seid ihr fröhlich und jede Angst verschwindet.

Wenn sie euch ablehnen, lehnen sie auch Mich ab. Haltet aus. Lernt zu unterscheiden. Geht recht oft zur Beichte, zu Meinen Sakramenten, die Ich euch aus Liebe, aus übergroßer Liebe geschenkt habe. Ihr werdet gestärkt und eure Liebe vermehrt. Seid ehrfürchtig voreinander und vor jedem Menschen. Lehnt niemanden ab, denn es sind alles Meine Geschöpfe. Meine Mutter möchte sie alle zu Mir zurückführen. Bringt Opfer alle Tage. Es ist für Mich und zu eurer Reife und eurer Heilung an Leib und Seele.

 

5. August 2004

Ich gehe nie aus euren Herzen, wenn ihr auch meint, die Einsamkeit zu spüren. Die Einsamkeit ist die Einsamkeit, die alle Menschen durchleiden müssen, die an Mein Kreuz festgenagelt werden. Aber diese Einsamkeit ist eine Gnade für euch. Sie ist keine Strafe. Ich liebe euch auch in der Einsamkeit, denn in diesen Zeiten liebt ihr Mich ganz besonders, denn ihr schreit nach Mir.

 

19. August 2004

Für Mich gibt es keine Zeiten. Ich bin das Alpha und das Omega. Der Anfang und das Ende. Ihr ruht in Mir. Seid gelassen. Baut auf Mich und vertraut Mir. Ich sage euch nur, dass diese Zeit Meine Zeit ist, die angebrochen ist. Meine Zeit, wo Ich viele Seelen zu Mir wieder zurückführen möchte durch Meine Werkzeuge, die sich Mir voll und ganz zur Verfügung stellen.

 

26. August 2004

Meine Kinder, Ich werde euch nie sagen, wann Meine Zeit genau kommt. Ich bin der Anfang und das Ende. Ihr wisst, dass Ich keine Zeiten angebe. Ich bin der Anfang und die Ewigkeit.

 

1. September 2004

Jesu Wunsch ist: Beichtet einmal im Monat. Besucht, wenn es euch möglich ist, jeden Tag eine Heilige Messe und empfangt die Mundkommunion von einem Priester. Betet jeden Tag den Rosenkranz zur Ehre Meiner Mutter. Besucht wöchentlich Meine Anbetung.

 

2. September 2004

Ringt um jede Seele. Opfert die kleinsten Dinge, die euch schwer fallen, auf für Mich. Auch die Seelen im Fegefeuer möchte Ich recht schnell zu Mir hinführen in Meine Herrlichkeit, auf dass sie auf Ewig Meine Herrlichkeit schauen können. Die Erdenzeit für euch ist sehr kurz, aber das himmlische Glück dauert ewig. Sagt es anderen, dass sie nur für die Ewigkeit leben und nicht für jetzt, das Weltliche. Ich liebe alle Meine Kinder gleich. Sie sind wertvoll. Ich liebe jeden einzelnen in seiner Persönlichkeit. Jeder ist ein Individuum. Niemand ist gleich. Alle stehen in Meinem Plan von Ewigkeit her.

 

13. September 2004

Ewiger hoher Priester, bewahre deine Priester im Schutze deines Heiligsten Herzen wo ihnen niemand schaden kann. Bewahre unbefleckt ihre gesalbten Hände, die täglich deinen Heiligen Leib berühren …

Jesus sagt: Durch dieses Gebet werden viele marianische Priester hervorgehen, die sich Meiner Mutter und Königin weihen. Dieses sind dann Meine auserwählten Priester. Durch sie werde Ich Meine neue Kirche ans neue Ufer der Welt führen. Glaubt und vertraut, hofft auf Meine Stärke und seid in Meiner Liebe. Ich werde euch alle stärken, damit ihr in Meiner Wahrheit seid, in Meiner vollen Wahrheit.

 

3. Oktober 2004

Glaubst du jemals, dass Ich Mein Kind alleine lassen würde? Hast du so große Ängste, die dich nicht fallen lassen können? Du fällst doch in die Hand des himmlischen Vaters. Lass dich fallen in seine Liebe. Ich habe sogar noch die Verzückungen von Meinem Sohn erbeten, um dich reifer und tiefer hineinzuführen in die Liebe der Heiligen Eucharistie. Es wird nichts mehr übersteigen, was die Liebe Meines Sohnes in dich hineingesetzt hat und wie die Liebe Meines Sohnes in dir wirken wird. Es wird nichts mehr übersteigen.

Ihr seid aufgerufen, in diesem Kampf des Satans, Mir zur Seite zu stehen. Ich, eure Mutter, werde bei euch sein. Ich werde eure Herzen mit großer Liebe und Göttlicher Liebe ausfüllen. Macht eure Herzen bereit, Öffnet sie für die Liebe Gottes, die hineinfließen möchte, täglich und stündlich. Ja zu jeder Zeit möchte Ich, eure Himmlische Mama, bei euch sein. Ruft Mich an in dieser schweren Zeit. Verzagt nicht und klagt nicht.

 

8. November 2004

Seid besonnen und in euch gefriedet. Ich bin die Ruhe und schenke euch Ruhe und Gelassenheit.

 

9. November 2004

Meine Endzeit ist da. Mein Heiligstes Herz ist geöffnet für euch alle. Meine Zeit der Barmherzigkeit und der Gnade kommt über euch alle. Kehrt um, kehrt um.

 

30. November 2004

Eure Aufgabe sollte es sein, viele, viele Seelen retten zu können. Betet, betet in euren Herzen. Es ist nichts wichtiger als das Gebet. Wenn ihr wüsstet, wie viel Seelen durch eure Sühne gerettet werden, dann würdet ihr sehr viel mehr beten.

 

8. Dezember 2004

Ganz besonders bitte Ich alle, die glauben wollen, dass sie für die Jugend beten, für die Reinheit der Jugend. Durch den Sexismus ist die Reinheit und wahre Liebe in der Ehe verloren gegangen. Die Eheleute trennen sich nach belieben. Die kleinsten Schwierigkeiten werden sie nicht meistern, wenn sie nicht Meinen Sohn in die Mitte stellen, dass Er der Dritte in ihrem Bunde ist. Jede Ehe wird scheitern, ohne Meinen Sohn.

Unsere gemeinsamen Herzen bluten vor lauter Liebe zu den Menschen, dass sie doch endlich ihre eigenen Wünsche zurückstellen und die Liebe erweitern in ihren Herzen. Ich werde Mich nicht eher zurückziehen wollen, denn das ist der Wunsch Meines Himmlischen Vaters, dass Ich ständig erscheinen darf auch bei euch in den Hausheiligtümern, in den Kirchen, in den Gemeinden, in den Gemeinderäumen, bis alle Menschen den Willen Meines Sohnes tun. Glaubt Mir, denn Meine Liebe ist so groß zu euch allen, dass Ich gar nicht anders kann, als diese Schauungen zu erbitten, euch zu stärken und durch euch viele, viele andere zu stärken. Ihr werdet kaum Erfolge sehen, doch die Misserfolge werden die Reife verstärken in euren Herzen und darüber hinaus in anderen Herzen die Reife erwirken.

Ihr seid Menschen mit vielen Schwächen und deswegen helfe Ich euch in jeder Lage. Ich, als Eure Himmlische Mutter, bin von Ewigkeit her ohne Erbsünde empfangen. Mir sind alle Gnaden geschenkt worden und diese Gnaden möchte Ich weiterschenken. Kommt alle zu Mir. Alles möchte Ich schenken, was in Meinem Herzen ist. Überall werden euch Grenzen gesteckt, weil ihr erbsündlich belastet seid. Doch in Meiner Güte, in Meiner überreichen Liebe, kann Ich euch helfen. Die Liebe habe Ich von Meinem Sohn. Unsere Herzen werden immer wieder eins und darum kann Ich euch so viel Liebe schenken. Ihr seid demütig, gehorsam, treu und folgsam. Dafür möchte Ich euch heute an diesem Tag danken im Namen des Himmels. Wenn ihr wüsstet, wie viel Freude Ich durch euch erleben durfte.

 

9. Dezember 2004

Z. Zt., zu Meiner Zeit, brausen die Stürme über Meine Heiligtümer, Meine Gotteshäuser. Alles wird verunehrt. Der Glaubensabfall schreitet mit Riesenschritten voran. Ich möchte allem Einhalt gebieten. Doch allen Menschen gab Ich die Freiheit. Ich werde sie nie zurücknehmen, denn Meine Liebe ist übergroß. Bringt Mir Seelen, die sich willig und demütig Meinem Herzen weihen.

Der böse Geist ist in Meine Kirche eingedrungen. Er sucht, was er verschlingen kann. Schaut, ob ein Schmerz dem Meinen gleicht.

Ich werde noch mehr Werkzeuge erwählen, die Mein Wort verkünden werden. Ich mache sie zu Werkzeugen in Meiner Hand. Niemals wird es geschehen, dass man Meine Heiligkeit, Meine Heilige Eucharistie, zerstören kann. Ich werde in großer Macht und Herrlichkeit erscheinen. Alle werden Meine Zeichen sehen und sie werden bereuen können. Haltet durch. Wacht und betet, denn Ich komme zu einer Zeit, in der ihr es nicht erwartet. Kein Stein wird dann noch auf dem anderen sein.

 

25. Dezember 2004

Die Zeit Meiner Barmherzigkeit und der Umkehr ist jetzt da. Ich, Jesus Christus, Gottes Sohn, Mensch und Gott, liebe die ganze Welt und werde sie retten. Doch Mein Strafgericht wird jetzt kommen über alle, die nicht auf Mich hören wollen. Allen habe Ich die Gnaden verliehen in dieser hochheiligen Zeit. Sie bekommen die Gnaden der Erkenntnis.

Mein kleines Herz blutet schon in Meinem kleinen Körper. Schon jetzt sehe Ich die ganze Welt in Sünde liegen. Ich, euer Jesuskind, komme nun mit Meiner Gerechtigkeit und Barmherzigkeit. Wer jetzt in diesen Tagen nicht umkehrt und keine Reue erweckt, über diese werde Ich Mein Strafgericht kommen lassen. Ich werde euch alles sagen, was ihr in dieser schweren Zeit, in diesen dunklen Tagen, benötigt. Friede auf Erden den Menschen, die guten Willens sind. Der ganze Himmel wird heute in voller Macht und Herrlichkeit durch unsere Gemeinde in viele Gemeinden hineinfließen.

 

31. Dezember 2004

Ich habe gesagt, Ich komme jetzt in Meiner Gerechtigkeit. Wachet und betet. Die Stunde Meiner Zeit ist angebrochen. Ich werde noch einige Zeichen über die sündige Menschheit kommen lassen. Im Sturm, Blitz, Donnerschlag und Hagel werde Ich, der Herrscher der Welt, erscheinen. Alle Menschen werden Mich sehen und Meine Zeichen. Ich selbst werde sie zur Umkehr bewegen. Sühnt weiter, damit Ich viele retten kann. Vor allen Dingen Meine ungehorsamen Priester. Ich sehne Mich nach euch Priestern. Meine Sehnsucht ist übergroß geworden. Deshalb spreche Ich heute in vielen Seelen. Sie werden Meine Worte verkünden können, denn alle Angst ist ihnen genommen. Bereitet euch vor.