Botschaft des Heiligen Erzengels Michael an Luz de Maria.

5. Januar 2020

Volk Gottes: Die Liebe unseres Königs und Herrn ist endlos, genauso wie es auch Seine Barmherzigkeit und Seine Gerechtigkeit sind.

Zur Feier des Dreikönigsfestes müsst ihr euch selbst ein Geschenk machen: das Geschenk des Friedens und der Einheit, damit ihr als Volk Gottes bestehen könnt.

Was sieht der Mensch, wenn er sein Innerstes betrachtet? Das Unkraut das in ihm gewachsen ist?

Die Rebellion gegen die Hochheilige Dreifaltigkeit bringt den Menschen vom Weg ab, sie verführt ihn dazu Dinge zu wollen, die ihm nicht zustehen.

Seht, wie eure Brüder die Kirchen plündern und Unseren König in der Heiligen Eucharistie schänden und entweihen! So werden sich dieselben Menschen auch in Zeiten von Mangel und Knappheit verhalten.

Noch erlebt ihr nicht, wie blutig der Fortschritt der Finsternis auf der Erde ist; sie werden euch überfallen wie Raubvögel. Das schrecklichste an dieser Generation wird sein, dass Mensch gegen Mensch kämpfen wird.

Volk Gottes, gebt acht. Die Adler kreisen hoch im Himmel und erspähen von dort aus ihre Beute, doch nicht immer erreichen sie ihr Ziel. Volk Gottes seid wachsam! Das Zeichen der Freiheit wird stürzen und ein Vorzeichen für das sein, was dieser Nation bevorsteht. Aber diese Nation wird aus ihrer Asche auferstehen und nach ihrer Läuterung vollkommen neu gemacht werden.

Die Menschen werden auf der Suche nach Sicherheit emigrieren, aber diese zu finden wird schwierig sein, wenn sich die Weltmächte untereinander streiten.

Volk Gottes, deshalb bitte ich euch, euch persönlich und später auch in Einheit zu bessern. Nur wenn ihr eine Einheit werdet, können die Schrecken, die auf die Menschheit warten, umgangen werden.

Die Menschheit wird von dem schrecklichen Leiden lernen, aber dieses Mal wird sie sich nicht mehr aus eigener Kraft erholen können. Sie wird den Höchsten anflehen ihr das Himmlische Manna zu senden, damit sie fortbestehen kann.

Seid nicht skeptisch, sondern ruft die Göttliche Barmherzigkeit an, damit euch in Zeiten des Schmerzes Unser König und Herr Jesus Christus und Unsere Mutter und Königin euch schnell zur Hilfe kommen können.

Betet, ihr müsst beten. Ihr müsst Geschöpfe sein, die mit ganzem Herzen, mit aller Kraft und allen Sinnen mit den Heiligsten Herzen verbunden sind, die ihr Gebetsleben auch im Alltag in die Praxis umsetzen und die die Früchte ihrer Gebete für ihren Nächsten aufopfern.

Volk Gottes, ihr müsst dringend für den Weltfrieden beten, denn der Faden ist längst gerissen und der Sturm lässt nicht nach. Das Volk Gottes muss unablässig beten und Opfer bringen.

Schaut nur, wie Satan in die Familien eingedrungen ist, wie er Eltern und Kinder gegeneinander aufhetzt. Die schulischen Zentren sind mehrheitlich in Unmoral verfallen, die Arbeitsplätze sind zu Schlachtfeldern geworden und in den Gemeinden herrscht Neid und Missgunst. Was ist an Gutem übrig geblieben im Menschen?

Leistet Wiedergutmachung angesichts all des Ungehorsams, des Neids, des Hochmuts, der Lügen und des unheilvollen Scheins und werdet das Gegenteil von allem Weltlichen: seid Liebe und Erfüller der Seligpreisungen. (Mt 5,3-12)

Es ist wichtig, dass das Volk Unseres Königs und Herrn Jesus Christus vorbereitet ist, damit es nicht ins Wanken gerät. Der Steuermann der Kirche Unseres Königs und Herrn leidet sehr und Rom wird schwer angegriffen werden.

Volk Gottes, die Erde wird in ihrem Innersten mit unglaublicher Gewalt erschüttert und massive Erdbeben entstehen daraus. Deshalb ist es wichtig, dass ihr euch jetzt vorbereitet, damit ihr euren Brüdern helfen könnt!

Inmitten all der Machtkämpfe zwischen den Menschen und dem Kampf zwischen den Nationen, wird die Erde gewaltig erschüttert.

Ihr habt keine Zeit mehr, denn die Zeit hat euch längst eingeholt. Alle Prophezeiungen erfüllen sich nacheinander und ihr müsst die Einheit bewahren, damit das Böse euch nicht zu fassen bekommt. Es ist nun die Zeit der Versöhnung, der Reue und es ist Zeit, die Liebe Gottes anzunehmen. Seid nicht mehr unentschlossen!

Wir, die Himmlischen Heerscharen, begleiten das Volk Gottes bei all seine Prüfungen. Wir stehen einem jeden von euch bei, habt keine Angst. Versucht euch den Frieden im Herzen zu bewahren, euer Gewissen rein zu halten, einen festen Glauben zu haben und Geschöpfe des Friedens zu sein. Weiht euch den Heiligsten Herzen und bleibt der Tradition der Kirche treu.

Ich segne euch.

Wer ist wie Gott? Niemand ist wie Gott!

Heiliger Erzengel Michael.

Ave Maria, voll Reinheit und ohne Sünde empfangen.
Ave Maria, voll Reinheit und ohne Sünde empfangen.
Ave Maria, voll Reinheit und ohne Sünde empfangen.

 

Botschaft Unseres Herrn Jesus Christus an Seine geliebte Tochter Luz de Maria.

12. Januar 2020

Mein geliebtes Volk: Meine Liebe zu euch ist für immer.

Meine Lieben, wenn ihr menschliche Zeit aufbringt, um die Daten der Erfüllung Meiner Prophezeiungen und derer Meiner Allerheiligsten Mutter zu kalkulieren, ist dies keine Frucht des Glaubens, sondern die der Ungeduld des Menschen.

Alles was Ich, Meine Mutter und der Heilige Erzengel Michael euch geoffenbart haben, wird sich erfüllen.

Fragt ihr euch wie es um euren Geisteszustand steht? Wie viele Lumpen ihr auf dem Weg verloren habt? Es ist das menschliche Ego, das Meine Bitten unterdrückt. Auch wenn ihr Mich an erster Stelle lieben solltet, behält euer Ego doch stets die Oberhand.

Mein Volk, es werden nun so viele Zeichen der Zeit sichtbar, aber ihr seid so blind. Bald wird man in der ganzen Schöpfung euer Wehklagen vernehmen.

Ihr müsst unbedingt umkehren, denn ihr habt euch so weit von Mir entfernt! Ihr lasst euch von Dingen blenden, die sich nicht ziemen; ihr bürgt euch im Alltag viel zu viele Verpflichtungen auf, die nicht die euren wären. Und statt das euch entsprechende Kreuz zu tragen, tragt ihr ein fremdes und euer Leid verdoppelt sich.

Denkt daran, dass ihr um Mich zu lieben, Mich kennenlernen müsst in Meinem Wort, in einer persönlichen Beziehung in jedem Augenblick, im Empfang der Heiligen Eucharistie, in jenen 'nur mit Dir allein-Momenten', im Frieden und in der Liebe zu euresgleichen.

Mein geliebtes Volk: ihr braucht Glauben, der so ist wie ein Senfkorn (Lk 17,6), denn hättet ihr ihn, so müsstet ihr nicht verzweifeln. Ihr müsst schleunigst beginnen euren Geist zu stärken und ihr dürft nichts auf morgen verschieben, das der Rettung eurer Seele dient. Das Morgen gehört allein Mir.

Mein Volk, gebt Acht: die Erde driftet ab von ihrer Achse und noch weiter; die Wasser der Meere werden einen Großteil der Küsten überfluten und im Wasser werden sich unerklärliche Phänomene abspielen. Die ganze Erde erschaudert vor der unbarmherzigen Sonne, die Vulkane brechen aus und der Mensch beachtet dies einfach nicht und redet es klein; er sagt sich, dass wir noch lange auf all das warten werden. Eigentlich müsstet ihr Meiner Mutter stets dankbar sein, dass Sie für die ganze Menschheit interveniert.

So wie die Erde erschüttert wird, so tut dies auch Meine Kirche die neue Lehren annimmt, die nicht Meinem Willen entsprechen. Ihr betrachtet Mich aus der Ferne und wollt Mich aus Meinem eigenen Haus werfen; ihr habt Mir einen ganz weit entfernten Platz zugewiesen und leugnet, dass Ich lebendig bin, Ich präsent und ergreifend in der Heiligen Eucharistie bin. Ihr leugnet Meine Transubstantiation und Meine Mutter werdet ihr noch mehr verleugnen.

Mein Volk muss jetzt stark sein. Ihr müsst standhaft bleiben und dürft den Glauben nicht verlieren.

Sie werden sich auf Meine Kinder stürzen und wie Löwen sie verfolgen. Ich bin bei euch (vgl. Mt 28,20).

Mein Volk, vergesst bei allen Plagen, Naturkatastrophen, Verfolgungen, Verleumdungen, Beleidigungen und wenn ihr euch von manchen Orten entfernt, nicht, dass Unsere Hochheilige Dreifaltigkeit immer bei euch ist und Mein Volk nie mehr leiden wird.

Geliebtes Volk, die Drohungen unter den Nationen halten an, genauso auch wie das Morden und die Terroranschläge. Die Rachsucht des Menschen nimmt immer mehr zu und immer wieder kommen Menschen deshalb zu Tode.

Mein Volk, Meine unschuldigen Kinder werden von Mir bewahrt werden; sie werden nicht dasselbe Leid ertragen müssen wie der Großteil der Menschheit.

Kommt in Gruppen zusammen, sei es in der Familie, in Gebetsgruppen oder unter guten Freunden und versucht gemeinsam Orte zu finden, in denen ihr euch in Zeiten von Krieg oder großer Verfolgung zusammenfinden könnt um zusammenbleiben zu können. Legt so große Vorräte an wie nötig, damit ihr dort solange verweilen könnt bis Meine Engel euch Entwarnung geben. Diese Unterschlupfe werden vor der Invasion geschützt sein, denn aus der Einheit könnt ihr Kraft schöpfen. Wenn der Glauben einer eurer Brüder wankt, kann ein anderer in wieder aufbauen; wenn einer krank wird, kann ein anderer ihn gesund pflegen.

Wartet treu im Glauben, damit dieser wenn er erst einmal gefestigt ist, euch auf die Zeit vorbereitet, wenn man euch verfolgt.

Mein geliebtes Volk, ich führe euch an der Hand; Ich Bin euer Vater und werde euch nie allein lassen.

Ich Bin der Ich Bin (vgl. Ex 3,14; Joh 8,58 und 4,26), verzagt nicht. Mein Frieden ist in einem jeden von euch.

Ich liebe und segne euch, Meine treuen Kinder. Euer Jesus.

Ave Maria, voll Reinheit und ohne Sünde empfangen.
Ave Maria, voll Reinheit und ohne Sünde empfangen.
Ave Maria, voll Reinheit und ohne Sünde empfangen.