• Unsere Liebe Frau gibt der Welt den Rosenkranz der Ungeborenen um die Abtreibung zu besiegen
  • Rosenkranz der Ungeborenen

1. Januar 2017 – Festtag der Gottesmutter Maria, Neujahrsbotschaft.

Maria, die Zuflucht der Heiligen Liebe: Gelobt sei Jesus Christus. Dies ist das Jahr des Aufbauens und des Niederreißens. Der Menschheit wird klipp und klar ihre Abhängigkeit von Gott gezeigt werden. Schätze werden neu bewertet. Gewisse seit langem bestehende Institutionen werden sich als nicht vertrauenswürdig erweisen. Euer neuer Präsident wird an vielen Fronten geprüft werden. Diese Nation wird als Trost eine Regierung haben, die für ihr Volk arbeitet. Die Lösung für alle Schwierigkeiten ist – selbstverständlich – die Ganzhingabe an den Willen Gottes in und durch Heilige Liebe. Dieses Zusammenwirken zwischen dem Herzen des Menschen und dem Herzen Gottes zieht auf mächtigste Weise die Gnade Gottes herab. Die Menschheit soll weniger danach trachten, dass Gott ihre Bedürfnisse erfüllt, als danach, dass der Mensch die Wünsche Gottes erfüllt. Gott zu gefallen heißt, die Zukunft der Welt zu verändern. Solange die Regierungen, die Gesetzsysteme und Wirtschaftssysteme und Massenmedien diese Wahrheit nicht erkennen, solange habt ihr Aufruhr in der Welt.

Lest Kol. 3,23

 

3. Januar 2017 – Öffentliche Erscheinung.

Maria, die Zuflucht der Heiligen Liebe: Gelobt sei Jesus Christus. Ich bin gekommen, um darauf hinzuweisen, dass die Kompromisshaftigkeit das Herz der Welt gefangen nimmt, wenn die Unwahrheit als Wahrheit angenommen wird. Dies öffnet so viele Eintrittstüren für Satan. In der Welt heute haben die Menschen sich so gerne für den Kompromiss entschieden, dass sie die Wahrheit nicht von der Unwahrheit unterscheiden können. Jesus gibt weder unlogischen Argumenten nach noch begünstigt Er Emotionen. Er sehnt sich danach, jedes Herz in Heiliger Liebe einzunehmen, die die Wahrheit der Gebote darstellt. Wenn im Gericht jede Seele vor Jesus steht, dann wird es keine Rolle spielen, was andere geglaubt haben – sondern nur das, was sich im Herzen der Seele beim Augenblick des Gerichtes befindet, zählt. Hoffentlich ist dies dann die Wahrheit der Heiligen Liebe.

 

4. Januar 2017 – Öffentliche Erscheinung.

Maria, die Zuflucht der Heiligen Liebe: Gelobt sei Jesus Christus. Jedes Zeitalter hat in der Schöpfung Gottes seine Zeit. Es gibt eine Zeit des Aufbauens und eine des Niederreißens. Eine Zeit des Sieges und eine der Niederlage. Es gibt eine Zeit der Prüfung und eine Zeit der Barmherzigkeit, eine Zeit der Aggression und eine des Friedens. Ich bitte euch zu erkennen, dass jede Zeit auf ihren Verführer und Feind trifft. Die Probleme existieren nicht nur für sich selbst, sondern sind Nebenerscheinungen bei anderen Schwierigkeiten. Die Wahrheit ist die Worfschaufel, die letztendlich das Richtige vom Falschen trennt – das Gute vom Bösen. Um in jeder Zeit die Wahrheit zu erkennen, muss die Seele ihren eigenen Willen dem des Vaters übergeben. Die Annahme jedes gegenwärtigen Augenblicks ist eure Hingabe. Die Hingabe schwächt euch nicht, sondern stärkt euch im Plan Gottes. Die Hingabe ist das Zugangstor zur Gnade. Es ist der Weg des Sieges über Satan. Das Licht auf dem Weg zur Hingabe ist die Wahrheit selbst, die zum Neuen Jerusalem führt.

 

5. Januar 2017 – Öffentliche Erscheinung; Rationalisieren (den Unterschied zwischen Gut und Böse wegrationalisieren, einebnen)

Maria, die Zuflucht der Heiligen Liebe: Gelobt sei Jesus Christus. Die Seele, die das Gute für böse erklärt und das Böse als gut umdefiniert ist kompromisshaft und gefährdet dadurch ihr Heil. Ihr habt dies in der Politik, in Kirchenkreisen, bei der Erziehung und den Massenmedien gesehen, um nur einige zu nennen. Scheinheiligkeit ist die schlechte Frucht eines solchen rationalisierenden Umdefinierens. Eine solche Person meint, sie hätte die Wahrheit und unterscheidet nicht mehr. Rationalisierendes Umdefinieren ist eine schwere Sünde, die das Trauervolle Herz Jesu schwer betrübt. Diese Sünde tarnt sich als gut und führt die Seele in die Falle der Selbstgerechtigkeit. Nur wenige erkennen diese Sünde als Sünde. Ihr habt ein breites Publikum, das nicht an diese Botschaften glaubt*, welches bezeugt, was Ich sage. Sie akzeptieren nur Negatives über das Werk** und sie bemühen sich nur wenig oder gar nicht, die Wahrheit herauszufinden. Viele, viele Gnaden bleiben als Ergebnis unbeachtet. Der Feind ist das Rationalisieren. Eure Verteidigung ist die Wahrheit. Vertretet immer die Wahrheit.

* Die Botschaften der Heiligen Liebe.
* Das ökumenische Werk der Heiligen und Göttlichen Liebe bei Maranatha Spring & Shrine.

 

6. Januar 2017 – Öffentliche Erscheinung.

Jesus: Ich bin euer Jesus, der Mensch geworden ist und geboren wurde. Seid nicht geschockt wegen der vielen, die nicht an dieses Werk glauben.* Ich gebe Meinen Leib, Mein Blut und Meine Gottheit in der ganzen Welt täglich, und dennoch, wie viele glauben daran? Ich versuche, die Menschen mit Gnaden über Gnaden in Mein Herz zu ziehen, aber Ich finde keine Erleichterung für Meine unbeachtete Liebe zur ganzen Menschheit. Lasst euch durch die Zahl der Ungläubigen nicht entmutigen. Lasst euch vielmehr ermutigen zum Gebet für die Herzen, damit sie von der Wahrheit erleuchtet werden. Erst dann werden scheinbar gute Menschen aufhören, die hier** gegebene Wahrheit zu bekämpfen.

* Das ökumenische Werk der Heiligen und Göttlichen Liebe bei Maranatha Spring & Shrine.
** Die Erscheinungsstätte Maranatha Spring & Shrine.

 

8. Januar 2016 – Öffentliche Erscheinung.

Maria, die Zuflucht der Heiligen Liebe: Gelobt sei Jesus Christus. Wenn ihr euch aus Furcht vor der Zukunft mit eurer Bekehrung beeilt, dann erreicht ihr nur wenig. Eure Bekehrung muss in Heiliger Liebe darin gründen, Gott über alles und den Nächsten wie sich selbst zu lieben. Dies muss in jedem gegenwärtigen Augenblick die Herrschaft über das bekehrte Herz haben. Alles, was von diesem Ziel ablenkt, kommt vom Feind. Lasst euer Herz an einer vollkommenen Bekehrung mitwirken. Auf diese Weise könnt ihr anderen, die sich auf dem gleichen Weg befinden, helfen.

 

9. Januar 2016 – Öffentliche Erscheinung.

Hl. Franz von Sales: Gelobt sei Jesus Christus. Gott hat für jede Seele, die in die Welt geboren wird, einen Plan. Wenn die Seele sich gegen den Göttlichen Plan entscheidet, dann ändert Gott das Schicksal der Seele – wobei Er sie immer zu Sich hin ruft. Bei manchen läuft die Sanduhr ab, bevor sie sich weise entscheiden können. Selbst während Ich zu euch spreche, gehen Tausende ihrem Verderben entgegen. Es sind dies jene Seelen, die sich selbst mehr zufriedenstellen möchten als Gott. Diese ungeordnete Eigenliebe behindert den Weg zum Heil. Selbstlose Liebe lässt sich durch nichts aufhalten, um Gott an erster Stelle zu erfreuen und den Nächsten wie sich selbst. Deshalb wird die Heilige Liebe heute der Welt vor Augen gestellt. Das Leben Jesu war das vollkommene Beispiel selbstloser Liebe.

 

10. Januar 2017 – Öffentliche Erscheinung.

Maria, die Zuflucht der Heiligen Liebe: Gelobt sei Jesus Christus. Vertraut die Zukunft der Gnade Meines Unbefleckten Herzens an, denn darin liegt die Lösung für jede Schwierigkeit – sei sie persönlich, national oder weltweit. Ich habe diese Zeit oder Generation nicht für diese Offenbarung der Heiligen Liebe ausgesucht. Es war der Ewige Vater, der das so gewollt hat. Er hat den Weg gewählt, wie die Botschaften* der Welt gegeben werden, die Botschafterin und diese besondere Diözese.** Er hat jedes Hindernis und jede Schwierigkeit vorausgesehen, die entstehen würden, die Lügen, die Verleumdung, die Gläubigen, die das Einschreiten des Himmels unterstützen und jene, die es bekämpfen würden. Der Vater hat Seine Meinung nicht geändert, sondern Er bleibt in jeder Glaubenskrise beständig. Das Gleiche müsst auch ihr tun, ohne auf die Meinungen anderer zu achten. Seid immer vereint in der Wahrheit. Diese Diözese ist ein Mikrokosmos der Wunden innerhalb der Kirche, wo die Wahrheit oft so schwer erkannt und so schwer danach gehandelt werden kann. Wendet euch an Mich, eure Mutter. Meine Gnade wird euch beistehen, euch für die Heilige Liebe zu entscheiden.

* Die Botschaften der Heiligen und Göttlichen Liebe bei Maranatha Spring & Shrine.
** Die Diözese Cleveland, Ohio.

 

11. Januar 2017 – Öffentliche Erscheinung.

Hl. Franz von Sales: Gelobt sei Jesus Christus. Die Heilige Liebe ist ein Bringer und Beschleuniger der Gnade Gottes. Sie ist notwendig, damit die Herzen sich für die Liebe öffnen und die Gnade am besten wirken kann. Deshalb ist dieses Werk der Heiligen Liebe* heute in der Welt – damit die Herzen auf die Gnade antworten und umkehren können. Deshalb können Weltprobleme der Gnade übergeben und gelöst werden. Jeder andere Weg, der die Gnade Gottes umgeht, ist undurchführbar. Durch die Gnade Gottes ist die Heilige Liebe der Weg, die Hoffnung und das Mittel zum Weltfrieden.

* Das ökumenische Werk der Heiligen und Göttlichen Liebe bei Maranatha Spring & Shrine.

 

12. Januar 2017 – Öffentliche Erscheinung.

Maria, die Zuflucht der Heiligen Liebe: Gelobt sei Jesus Christus. Jede Sünde gründet in der Missachtung der Gesetze Gottes und dem damit zusammenhängenden Wohlergehen anderer. Ganze Ideologien gründen in einer solchen übertünchten Missachtung (wörtlich: Heuchelei). Es gibt Gesetze, Moden und Verhaltensweisen, die Meinem Sohn missfallen. Dies alles wird durch die Massenmedien noch verstärkt. Das erschreckende Ergebnis dessen ist nicht nur der Verlust von Seelen, sondern die wachsende Bedrohung durch Kriege, Gewalt und Krankheiten. Aber es ist so, dass die Menschheit ihre eigenen Gesetze lieber befolgt als die Gebote Gottes. Mein Kommen zu euch in diesen Tagen ist die Gelegenheit zur Veränderung – zur Rückkehr zu Gott. Ich biete nicht eine sofortige Belohnung, sondern Hoffnung für die Zukunft. Jede Sünde schwächt das Band zwischen Himmel und Erde und fordert die Gerechtigkeit Gottes heraus. Verbringt jeden gegenwärtigen Augenblick in Einheit mit diesen Wahrheiten. Tröstet das Trauervolle Herz Meines Sohnes durch euer Bemühen. Es wird etwas verändern.

 

13. Januar 2017 – Öffentliche Erscheinung.

Maria, die Zuflucht der Heiligen Liebe: Gelobt sei Jesus Christus. Während viele sich mit den Folgen einer globalen Erwärmung befassen, gibt es nur wenige, die sich um den gefährlichen Weg der geistigen Teilnahmslosigkeit kümmern, den die Welt geht. Die Gefahren eines solchen Weges könnten in jedem Augenblick über die Welt hereinbrechen und sie hängen sehr von der Barmherzigen Geduld Gottes ab. Da diese Gefahren nicht einmal bemerkt werden, wird nichts getan, um das Problem zu beheben. Es gibt nur wenige, die die Realität der Situation erkennen. Gott hat den Menschen gerufen, Ihn an erster Stelle mit ganzem Herzen zu lieben und den Nächsten wie sich selbst. In diesen Tagen wird wertvolle Zeit mit der Sorge um steigende Temperaturen verbracht anstatt mit der zunehmenden Verantwortung für die Gesetze Gottes. Richtet euren Blick wieder darauf, Gott, eurem Schöpfer, zu gefallen, und nicht auf die Gefahren einer globalen Erwärmung. Es ist Gott, der eure Umwelt (und auch das Klima, Wetter usw.) geschaffen hat.

 

14. Januar 2017 – Öffentliche Erscheinung.

Maria, die Zuflucht der Heiligen Liebe: Gelobt sei Jesus Christus. Liebe Kinder, ihr müsst verstehen, dass die Gnade Gottes in eurem Leben immer gegenwärtig ist. Sie hilft euch, Probleme zu erkennen und sie zu lösen. Wenn ihr mit der Gnade Gottes zusammenwirkt, dann seid ihr am stärksten. Ihr könnt außerhalb der Gnade nie dauerhafte Lösungen für eure Probleme finden. Gott lässt Probleme im Leben jedes Einzelnen zu, um die Seele zur Abhängigkeit von Gott und Seiner Gnade zurückzurufen. Dies zu wissen, soll euch helfen zu erkennen, dass es fruchtlos ist, Dinge außerhalb von Gott lösen zu wollen. Nehmt daher nicht an, dass ihr auf einer nur menschlichen Ebene Kriege, Klimawandel, Krankheit und Armut lösen könnt. Das ist Zeitverschwendung. Ihr müsst lernen, die Gnade Gottes als Verbündete bei jeder Lösung anzurufen – und dann überlege in jeder Situation, welche Dinge zu ändern und welche dem Willen Gottes zu übergeben sind.

 

15. Januar 2017 – Öffentliche Erscheinung.

Maureen: Unsere Liebe Frau erscheint pfirsichfarben und hellblau gekleidet

Unsere Liebe Frau: Gelobt sei Jesus Christus. Als du heute Morgen aufgestanden bist, hast du den Sonnenaufgang über dem gefrorenen See gesehen. Der Himmel war pfirsichfarben und diese Farbe hat sich über dem gefrorenen See gespiegelt. Es war beeindruckend, nicht wahr?

Maureen: Ja.

Unsere Liebe Frau: Ich bete, dass in ähnlicher Weise diese Botschaften der Heiligen und Göttlichen Liebe sich in den Herzen in der ganzen Welt spiegeln. Ich bete, dass es kaum einen Unterschied zwischen den Botschaften und dem, was in den Herzen ist, gibt. Du hast nach Meiner gestrigen Botschaft gefragt, wie man am besten mit der Gnade zusammenwirken kann. Das Herz, das im gegenwärtigen Augenblick alles annimmt, gibt sich ganz dem Willen Gottes hin – dann kann die Gnade eintreten und das Herz einnehmen. In diesen Tagen ziehen die meisten Menschen ihr eigenes Bemühen der Gnade Gottes vor.

 

16. Januar 2017 – Öffentliche Erscheinung.

Maria, die Zuflucht der Heiligen Liebe: Gelobt sei Jesus Christus. Eine geteilte Nation ist eine geschwächte Nation. Jene, die die neu antretende Regierung bekämpfen, haben sich entschieden, eure Nation zu schwächen. Dies ist die Stunde, die zur Einheit in der Wahrheit ruft. Es ist nicht die Stunde für politischen Ehrgeiz. Es gibt genug Probleme – im Inland und weltweit – die Entschlossenheit fordern, ohne ständige Debatten über den Wert des gewählten Präsidenten Trump. Nehmt den Willen Gottes als das Licht der Wahrheit an. Lasst Gott in dieser neuen Regierung wirken. Vermeidet in allem einen negativen Geist. Dies ist der Geist, der sich beklagt und kritisiert. Eine gesunde Kritik bringt eine gesunde Veränderung. Negative Kritik zeigt sich im Niederreißen und Spalten. Erkennt den Unterschied.

 

16. Januar 2017 – Montagsandacht für die Bekehrung des Herzens der Welt.

Maureen: Jesus erscheint mit Seinem geöffneten Herzen.

Jesus: Ich bin euer Jesus, der Mensch geworden ist und geboren wurde. Meine Brüder und Schwestern, lasst uns gemeinsam diesen Sieg feiern, wenn die neue Regierung in eurer Nation ihr Amt antritt. Es ist ein Sieg des Guten über das Böse. Heute Abend segne Ich euch mit Meinem Segen der Göttlichen Liebe.

 

17. Januar 2017 – Öffentliche Erscheinung.

Jesus: Ich bin euer Jesus, der Mensch geworden ist und geboren wurde. Oft vertrauen die Menschen gerade in den schwierigsten Situationen nicht der Gnade, die die Lösung für ihre Probleme ist. Sie lassen sich von dem aktuellen Problem überwältigen und versuchen, es mit menschlichem Bemühen ohne Gott zu lösen. Aber die Gnade tritt mitten in den Tumult ein und rettet die Verzweifeltsten. Jene, die lernen, auf die Gnade zu warten und ihr zu vertrauen, sind mehr im Frieden als jene, die sich nur auf ihr eigenes Bemühen verlassen. Die Gnade kann Umstände verändern, indem sie Situationen annehmbarer macht, um besser mit ihnen umgehen zu können. Die Gnade kann die Haltung der Menschen ändern und in den Herzen, die voller Konflikt sind, Frieden vermitteln. Wenn ihr morgens aufsteht, dann bittet euren Schutzengel um all die Gnaden, die ihr braucht, um den Tag in Heiliger Liebe leben zu können. Seine Aufgabe ist es, euch darin zu helfen.

 

18. Januar 2017 – Öffentliche Erscheinung.

Jesus: Ich bin euer Jesus, der Mensch geworden ist und geboren wurde. Die größte Gnade, die eine Seele empfangen kann, ist die Gnade Meiner Barmherzigkeit. Es liegt wie bei jeder Gnade an der Seele, ob sie diese annimmt oder zurückweist. Wenn die Menschen Meine Liebe und Vergebung wirklich verstehen würden, dann würden sie Meine Barmherzigkeit nicht Frage stellen. Ich weise kein reuevolles Herz zurück. Jede Sünde ist eine Abweichung von der Heiligen Liebe. Meine Barmherzigkeit zieht die Seele sicher in den Hafen der Liebe zurück. Jede Freundlichkeit aus Liebe zum Nächsten stärkt Meine Barmherzigkeit in der Seele. Meine Göttliche Barmherzigkeit ist das Band, das die Menschheit näher zur Einheit mit Unseren Vereinten Herzen zieht. Vertraut immer auf Meine Barmherzigkeit.

 

19. Januar 2017 – Öffentliche Erscheinung.

Jesus: Ich bin euer Jesus, der Mensch geworden ist und geboren wurde. Wenn ihr versucht, andere mit der Tiefe eurer Tugend oder der persönlichen Heiligkeit zu beeindrucken, dann fehlt es euch an Demut. Dies gilt für jeden. Bleibt demütig und zieht es vor, im Hintergrund zu bleiben. Wenn Ich die Tiefen eurer Seele offenbaren möchte, dann tue Ich das auf Meine Weise. Selbstlose Liebe, zu der alle gerufen sind, sucht nicht nach Wichtigkeit in den Augen der Menschen, sondern sucht nur nach Anerkennung in den Augen Gottes. Es ist die demütige, verborgene Seele, der Ich am nahesten bin. Dies ist die Seele, die Ich umarme und inspiriere.

 

20. Januar 2017 – Öffentliche Erscheinung.

Maureen: Ich sehe Jesus mit einem großen Behälter in der Hand, der mit irgendeiner Flüssigkeit gefüllt ist.

Jesus: Stellt euch vor, dass diese Flüssigkeit die Wahrheit ist. Ihr müsst sie immer mit euch tragen, um in der Wahrheit zu leben. Aber ihr sagt: "Er ist zu schwer. Lass mich etwas ausgießen, damit er leichter zu tragen ist." Das ist ein Kompromiss. Das ist das, was die Menschen tun, wenn sie versuchen, die Wahrheit zu verändern, damit sie leichter annehmbar ist. Denkt daran, ihr seid nicht hier, um den Menschen mit eurem Handeln zu gefallen, sondern Gott. Die Gesetze Gottes verändern sich nie, um sich den Menschen anzupassen. Die Menschen müssen sich verändern und die Gebote Gottes befolgen. Gott erfreuen und Ihm gehorchen muss die vorrangige Absicht der menschlichen Existenz sein. Auf diese Weise wird Gott allen Herzen Frieden schenken.

Lest 2 Tim. 4,1-5

 

20. Januar 2017 – Freitagsandacht für die Bekehrung des Herzens der Welt.

Maureen: Jesus erscheint mit Seinem geöffneten Herzen.

Jesus: Ich bin euer Jesus, der Mensch geworden ist und geboren wurde. Meine Brüder und Schwestern, es ist leicht für Mich, die Herrschaft über das Herz eurer Nation zu übernehmen, wenn ihr in der Wahrheit vereint seid. Deshalb bekämpft Satan so heftig die Wahrheit in Form von Splittergruppen. Betet um Einheit.

 

21. Januar 2017 – Jahrestag der Gottesmutter mit dem Titel 'Hüterin des Glaubens'.

Maureen: Unsere Liebe Frau erscheint als Hüterin des Glaubens.

Unsere Liebe Frau: Gelobt sei Jesus Christus. Heute komme Ich wie vor Jahrzehnten unter einem Titel zu euch, der von der Kirchenhierarchie nie akzeptiert oder anerkannt wurde, da dies für unnötig gehalten wurde.* Doch haben heute gerade einige von jenen, die diesen Titel bekämpft haben, ihren Glauben verloren. Ich komme unter diesem Titel zu euch, da euer Glaube ein größerer Schatz ist als jeder unbezahlbare Edelstein und geschützt werden muss.

Die Menschen schätzen im Allgemeinen ihren Glauben nicht und in ihrer Sorglosigkeit setzen sie ihn jeder Art von Gefahr aus. Wenn ihr sehen könntet, was Ich sehe, die allgemeine Missachtung der Bedeutung eines sakramentalen Lebens und die Anzahl der Sakrilegien, die täglich beim Kommunionempfang begangen werden, dann würdet ihr in Meine Arme flüchten und Meinen Schutz suchen.

In diesen Tagen empfangen viele Menschen Meinen Sohn nur zum Schein oder unaufrichtig und nicht im Stand der Gnade, wie sie es sollten. Das liberale Denken hat den Glauben zum Scheitern gebracht, da die Menschen versuchen, den Glauben ihren Plänen anzupassen. Auf diese Weise bestätigen sie den lauwarmen Glauben und schwächen die Bedeutung der Traditionen, auf denen die Kirche gegründet wurde. Heute komme Ich noch einmal unter diesem Titel zu euch und wünsche, dass ihr die Notwendigkeit dieses Titels erkennt. Ihr werdet diesen Titel nie anrufen, ohne dass Ich euch in jeder Not zu Hilfe komme, ganz besonders in Glaubenskämpfen. Dieser Titel ist ein Geschenk des Himmels an die Welt in dieser schweren Zeit. Bitte nehmt ihn an und benutzt ihn.

* Hinweis: Nach Prüfung durch einen Theologen der Diözese hat der Bischof die Bitte der Gottesmutter um Anerkennung Ihres Titels 'Hüterin des Glaubens' abgelehnt mit der Begründung, dass es schon zu viele Andachten zur Muttergottes und den Heiligen gibt. Unsere Liebe Frau hatte diesen Titel vom Bischof von Cleveland im Jahr 1987 erbeten.

 

22. Januar 2017 – Öffentliche Erscheinung.

Jesus: Ich bin euer Jesus, der Mensch geworden ist und geboren wurde. Es ist jetzt wichtig, dass eure Nation einmütig an einem Strang zieht, damit in einem gemeinsamen Bemühen das Böse besiegt werden kann. Jede Spaltung ist Schwäche und dient der Agenda des Bösen. Der Feind kleidet sich in Verwirrung und Kontroversen in der Hoffnung, den Sieg der Wahrheit zu verlangsamen. Jeder gegenwärtige Augenblick beinhaltet die Entscheidung zwischen Gut und Böse – zwischen Sieg und Niederlage. Satan versucht, diese Entscheidungen zu verschleiern. Ihr als Gebetskrieger der Heiligen Liebe müsst die Wahrheit in eurer Umgebung vertreten und damit die Entscheidungen der anderen klarer machen. Dies ist die Zeit, in der es sehr unpopulär ist, für die Wahrheit einzustehen. Betet daher um Mut. Bittet eure Engel um stärkeren Mut, das Böse zu korrigieren und der Gerechtigkeit zum Sieg zu verhelfen.

Lest Phil. 2,1-2

 

23. Januar 2017 – Öffentliche Erscheinung.

Jesus: Ich bin euer Jesus, der Mensch geworden ist und geboren wurde. Der Grund, warum die Menschen den Unterschied zwischen Gut und Böse nicht mehr kennen und insofern verwirrt sind, ist darin zu finden, dass sie zulassen, dass die öffentliche Meinung das Gute definiert – und nicht das Gesetz Gottes. In diesen Tagen lieben die Menschen Gott weniger als ihren eigenen Willen. Es gilt daher als nicht so wichtig, Gott zu gefallen, sondern mehr sich selbst. Da die Welt im Allgemeinen diese unerlaubten Werte für gut heißt, scheint es akzeptabler, das Böse mit einem sich irrenden Herzen anzunehmen anstatt für die Wahrheit einzustehen. Dies ist eine Zeit, die Mut zur Wahrheit fordert. Ihr dürft nicht zulassen, dass die allgemeine Meinung die Zustimmung diktiert in Sachen Unterhaltung, Mode, moralische Werte, Politik und jede Art von Verhalten. Tausende, ja Millionen mögen die Sünde annehmen, aber die Sünde bleibt trotzdem Sünde. Wenn die Seele im Gericht vor Mir steht, dann wird es keine Rolle spielen, wie viele andere die Sünde auch begangen haben. Ihr müsst beginnen, moralisches Urteilen in Heiliger Liebe zu gründen. Bittet um die Gnade, Mich mehr zu lieben als euch selbst.

Lest 2 Tim. 3,1-5

 

24. Januar 2017 – Öffentliche Erscheinung.

Maria, die Zuflucht der Heiligen Liebe: Gelobt sei Jesus Christus. In diesen Tagen werden Grenzen mit rücksichtsloser Hemmungslosigkeit überschritten. Jede Art von Kompromiss wird leichtfertig angenommen. Ich spreche nicht nur von geografischen Grenzen wie die südlichen Grenzen dieses Landes. Ich beziehe Mich auf ein größere Übel, auf die von Kompromissen verunstaltete Moral, die die Wahrheit der Sünde bekämpft. Gleichgültigkeit gegenüber dem eigenen Heil ist alltäglich geworden. Die Gebote wurden gegeben, um sie in jedem gegenwärtigen Augenblick zu befolgen. Euer Heil liegt im gegenwärtigen Augenblick. Ihr könnt nicht das Heil beanspruchen, dann die Sünde annehmen und gleichzeitig erwarten, dass du gerettet wirst. Der Zustand deiner Seele im Augenblick des Todes wird von Jesus nicht durch Kompromisse beschönigt, vielmehr steht sie im hellen Licht der Wahrheit vor Meinem Sohn. Betet, dass jeder gegenwärtige Augenblick euer Herz und das Herz der Welt mit Wahrheit durchdringt und jede Art von Kompromiss hinter sich lässt.

 

25. Januar 2017 – Öffentliche Erscheinung.

Maria, die Zuflucht der Heiligen Liebe: Gelobt sei Jesus Christus. Ich weiß, du hast Schmerzen. Meine Tochter, aber dies ist Teil des Anordnenden Willens Gottes. Nimm einfach an, was immer der gegenwärtige Augenblick dir bringt, denn darin liegt deine Hingabe. Gott sieht das ganze Bild – das Gute und das Böse. Ein verdienstvolles Opfer liegt meist im Herzen verborgen.

 

25. Januar 2017 – Öffentliche Erscheinung.

Maria, die Zuflucht der Heiligen Liebe: Gelobt sei Jesus Christus. Jede Träne, die Ich vergoss, trug in sich auch ein ungeborenes Kind, das bald auf dem Altar der Abtreibung geschlachtet werden sollte. Das ganze Potential, das dem ungeborenen Kind mitgegeben wird, erblüht, wenn es geboren wird, oder stirbt bei der Abtreibung mit dem Kind. Deswegen weise ich wieder und immer wieder daraufhin, dass eine Zurücknahme der Legalisierung der Abtreibung die Zukunft der Welt verändern würde. Bis heute sind viele, die große Führer geworden wären, abgetrieben worden. Große Wissenschaftler, die Heilmittel für viele Krankheiten, die jetzt vorherrschen, entdeckt hätten, erhielten niemals die Möglichkeit des ersten Atemzuges. Religiöse Führer, die strikt die Tradition gestützt hätten, wurden ebenfalls abgetrieben. Du siehst, warum Ich weine und weshalb jede Träne ein ungeborenes Kind umarmt. Weine mit Mir. Bete mit Mir. Dies ist eine Schlacht wie keine andere.

 

26. Januar 2017 – Öffentliche Erscheinung.

Maria, die Zuflucht der Heiligen Liebe: Gelobt sei Jesus Christus. Heute bin Ich aus zwei Gründen zur Erde gesandt worden. Zuallererst möchte Ich Präsident Trump dazu gratulieren, dass er die finanzielle Unterstützung von Abtreibung aus Staatsgeldern verboten hat. Das ist ein bedeutender Schritt in Richtung moralische Genesung. Es war zu leicht (verführerisch) gewesen, blind der gesetzlichen Regelung und der allgemeinen öffentlichen Meinung zu folgen. Der zweite Grund für Mein Kommen ist die Offenbarung des großen Schwertes, welches Unsere Vereinten Herzen durchbohrt. Es ist ein Irrtum, der keinem anderen gleicht. Es ist die Sünde der Gleichgültigkeit und Teilnahmslosigkeit (wörtlich: Apathie). Diese ist die Haltung der Interessenlosigkeit für die persönliche Heiligkeit und das Heil.

Jesus drängt sich keiner Seele auf, die sich ihrem eigenen Weg verschrieben hat. Er lädt die Seele ein, ihre Irrtümer zu erkennen. Es obliegt immer der Seele, darauf mit ihrem freien Willen zu antworten. Ein Mangel an Liebe zu Gott führt zu einem Mangel an Willensanstrengung, Gott zu gefallen. Die Nachlässigkeit in dem Versuch, Gott zu gefallen, ist die Ursache der Apathie. Selbstlose Liebe ist eine aufbauende Kraft, die zu einer tieferen Vereinigung mit Gott führt. Sie ist eine durchscheinende und durchsichtige Liebe, die den Willen Gottes reflektiert. Alle sind dazu gerufen. Selbstlos zu lieben.

 

27. Januar 2017 – Öffentliche Erscheinung.

Hl. Thomas von Aquin: Gelobt sei Jesus Christus. Du fragst nach dem Entscheidenden Willen Gottes. Niemand handelt in Gedanken, Worten oder Taten, ohne sich vorher zu entscheiden, das zu tun. Genauso ist es auch bei Gott. Sein Entscheidender Wille umfasst Seinen Zulassenden Willen und Seinen Bestimmenden Willen. Was immer Er zulässt oder bestimmt, ist Sein Entscheidender Wille. Deshalb ist Sein Entscheidender Wille Sein Handelnder Göttlicher Wille. Alle Gnaden, menschlichen Handlungen und Entscheidungen, seien sie gut oder böse, folgen diesem Handlungsmuster. Gott lässt schlechte Entscheidungen zu, da Er den freien Willen respektiert. Jedoch erlaubt Er der Gnade stets, zur rechten Zeit einzugreifen. Wenn jemand eine Entscheidung trifft, dann wählt er. So ist es mit dem Entscheidenden Willen Gottes. Er entscheidet, welche Gnade Er wohin schickt und wie sie sie zum Wohlergehen des Menschen eingreift. Ich hoffe, ihr versteht dieses komplexe und dennoch einfache Prinzip jetzt.

 

28. Januar 2017 – Fest des Hl. Thomas von Aquin.

Hl. Thomas von Aquin: Gelobt sei Jesus Christus. Die Sechste Kammer der Vereinten Herzen ist die völlige Versenkung in den Göttlichen Willen. Diese kann nur durch die Annahme des Entscheidenden Willen Gottes im gegenwärtigen Augenblick erreicht werden. Das heißt, die Seele nimmt alles, was im gegenwärtigen Augenblick geschieht, als Entscheidung Gottes an. Diese Hingabe verlangt mehr als Vertrauen. Sie verlangt eine tiefe Demut. Die Seele, die weiterhin auf ihrem eigenen Weg beharrt, übergibt sich nicht dem Entscheidenden Willen Gottes. Gott will nur das Beste für jede Seele zu ihrem eigenen Heil und ihrer Heiligung. Sehr oft ist es ein Kreuz, das die Seele enger und tiefer mit den Vereinten Herzen verbindet, wenn nur die Seele mit dem Kreuz zusammenwirkt und es annimmt. Das heißt nicht, dass ihr keine Schmerzmittel nehmen sollt, wenn ihr sie braucht, oder ihr nicht versucht, Situationen oder Menschen auszuweichen, die euren Frieden zerstören. Es bedeutet, dass ihr euch über das Kreuz nicht ärgert oder frustiert seid. Lasst Gott in Demut für euch entscheiden. Jammern und Klagen ist ein Zeichen, dass ihr die Entscheidung Gottes für euch nicht angenommen habt. Bittet Unsere Liebe Frau und die Engel um die Gnade des Annehmen-Könnens.

 

29. Januar 2017 – Öffentliche Erscheinung.

Hl. Thomas von Aquin: Gelobt sei Jesus Christus. Ich bin gekommen, um euch verstehen zu helfen, warum das Vertrauen die Grundlage der Demut ist. Wenn ihr jemandem vertraut, dann habt ihr Vertrauen in seine Fähigkeit, etwas zu vollbringen. Im Falle des Entscheidenden Willen Gottes vertraut ihr Gott, dass er den Umständen die richtige Gnade verleiht, um das Gute nach Seinem Willen zu erreichen. Sich darauf zu verlassen, bedeutet, dass ihr eure eigenen Schwächen und die Notwendigkeit des Eingreifens Gottes erkennt. Wenn die Menschen nur auf sich selbst und ihr eigenes menschliches Bemühen vertrauen, dann tritt Gott zurück und der Grad Seiner Hilfe wird geschwächt. Außerhalb des Willens Gottes wird nichts erreicht. Je mehr die Seele ihre Abhängigkeit von Gott erkennt, umso Größeres erreicht sie in der Welt.

 

30. Januar 2017 – Öffentliche Erscheinung.

Maria, die Zuflucht der Heiligen Liebe: Gelobt sei Jesus Christus. In diesen Tagen nehmen die Menschen fast jeden Anlass als Grund, um zu demonstrieren. Das wirkliche Thema, was gut und was schlecht ist, wird ignoriert. Allem voraus und im Mittelpunkt steht, wessen Gefühle verletzt und wessen Rechte geschmälert werden. In Wahrheit hat Gott das Recht, über Seine Schöpfung zu herrschen und jede Situation zu bestimmen. Meist wird der Wille Gottes von der Gleichung ausgeschlossen. Die Menschen protestieren gegen alles, gegen den, der die Wahl gewonnen hat, bis hin zum Klimawandel. Dies ist alles vergeudete Zeit, die besser zum Gebet verwendet würde. Das Tragen von Schildern oder Zeichen und das Zusammenkommen in großen Gruppen bringt keine positive Änderung. Vielmehr verändert sich der Geruch der Welt, er lässt von der Abhängigkeit von Gott ab und neigt sich zur Abhängigkeit von menschlichem Bemühen hin, welches sich am Ende als Untergang erweisen wird. Gott lässt Mich weiterhin hierher* kommen in dem Versuch, die Menschen zur Realität zurückzuholen. Bitte hört zu.

* Die Erscheinungsstätte Maranatha Spring & Shrine.

 

31. Januar 2017 – Öffentliche Erscheinung.

Maria, die Zuflucht der Heiligen Liebe: Gelobt sei Jesus Christus. Die Tür zu Meinem Unbefleckten Herzen ist das Tor zum Neuen Jerusalem und das Tor zum Frieden. Mein Herz ist Heilige Liebe. Es gibt darin keinen Platz für Zwietracht oder Verletzen von Gesetz und Ordnung. Jede Seele ist gerufen, innerhalb der Grenzen der Heiligen Liebe – in Meinem Herzen – zu leben. Außerhalb davon gibt es keinen Weg zum Heiligsten Herzen Jesu. Ich bin gekommen, um euch die Wahrheit zu geben.

 

1. Februar 2017 – Öffentliche Erscheinung.

Hl. Johannes Vianney, Pfarrer von Ars und Patron der Priester: Gelobt sei Jesus Christus. Wer stellt noch den Willen Gottes über seinen eigenen Willen bei moralischen und politischen Themen? Deshalb ist das Herz der Welt von Gott getrennt. Deshalb wird die Wahl des Guten anstelle des Bösen nicht einmal in Erwägung gezogen. Die moralischen Richtlinien müssen zuhause und von der Kanzel gelehrt werden. Schweigen, um niemanden zu beleidigen, ist die Masche Satans. Die Seele, die nicht weiß, dass das Gute im Gegensatz zum Bösen steht, ist ein leichtes Werkzeug für Satan. Achtet darauf, zu was ihr inspiriert werdet. Das Böse ist sehr gut im Verschleiern und Irreführen. Wenn der Heilige Geist euch leitet, werden alle Arbeiten gute Früchte tragen. Prahlt nicht damit, dass ihr vom Heiligen Geist geführt werdet. Das ist geistiger Stolz. Der Heilige Geist wirkt überall und oft durch die Geringsten. Seine Lieblingswerkzeuge jedoch sind die Demütigen.

Lest 1 Kor. 2,10-13

 

2. Februar 2017 – Öffentliche Erscheinung.

Maria, die Zuflucht der Heiligen Liebe: Gelobt sei Jesus Christus. Ich bin auf Anweisung Jesu gekommen, um über das heimtückische Gift des geistigen Stolzes mit dir – mit euch allen – zu sprechen. Dieses Gift nagt an den echten Tugenden, wenn die Seele versucht, sich das innere Wirken Gottes als Verdienst zuzuschreiben. Wann immer ihr hört 'der Heilige Geist inspiriert mich' oder 'Jesus hat mir dies gesagt', dann trefft ihr genau auf diesen geistigen Stolz. Diese Einsprechungen müssen zwischen der Seele und Gott verborgen bleiben – und es darf nicht in der Öffentlichkeit damit geprahlt werden, um anderen zu imponieren. Wenn Gott will, dass Sein inneres Wirken bekannt gemacht werden soll, dann wird Er das machen. Geistiger Stolz versucht, das Wirken Gottes sich als Verdienst zuzuschreiben. In Wahrheit verdient niemand Himmlische Inspiration. Manchmal denken die Menschen, sie werden vom Heiligen Geist inspiriert, während sie vom Bösen getäuscht werden, der sich selbst als gut tarnt. Wenn die Seele so darauf erpicht ist, an sich und ihre eigenen Inspirationen zu glauben, dann wird sie leicht in die Irre geführt. Nehmt Meine Warnungen heute als Mütterliche Liebe an und hütet euch davor, andere mit eurer Heiligkeit beeindrucken zu wollen.

 

3. Februar 2017 – Öffentliche Erscheinung.

Maureen: Liebe Gottesmutter, manche Menschen fragen, warum der, der davon spricht, dass der Heilige Geist ihn zu etwas inspiriert habe, durch dieses Sprechen von Gott weg geführt wird. Es scheint, dass es zu Gott hinführt.

Maria, die Zuflucht der Heiligen Liebe: Gelobt sei Jesus Christus. Dies ist eine menschliche – fast falsche Demut – es so zu betrachten: Gott kann alles ohne menschliche Hilfe bewirken. Wenn die Seele sich selbst auf diese Ebene stellt, lenkt sie von der Allmacht Gottes ab. Es ist am besten, nur 'Dank sei Gott' zu sagen. Jene, die kühn behaupten, Jesus oder Ich hätte ihnen dies oder jenes gesagt, üben nur geistigen Stolz.

 

4. Februar 2017 – Öffentliche Erscheinung.

Maria, die Zuflucht der Heiligen Liebe: Gelobt sei Jesus Christus. Dieses Grundstück (Maranatha Spring & Shrine, die Heimat des Werkes der Heiligen Liebe) wird weiterhin eine auserwählte Stätte für alle Menschen und alle Nationen sein. Es gibt nur wenige davon in der Welt, da die Zeit fortschreitet. Die auserwähltesten Gnaden werden hier ausgegossen. Die innersten Winkel Meines Herzens öffnen sich auf diesem Grundstück. Mein Sohn wird hier noch einmal am Fest Seiner Göttlichen Barmherzigkeit (23. April 2017) um 15.00 Uhr auf dem Feld der Vereinten Herzen erscheinen. Ich lade jeden Einzelnen von euch ein, in Heiliger Liebe vereint hierher zu kommen und nach all dem Guten zu suchen – nicht nach Unterschieden, die spalten und trennen. Seid eines Herzens und eines Sinnes, denn die Einheit in Heiliger Liebe führt zu Gott.

 

5. Februar 2017 – Öffentliche Erscheinung.

Maria, die Zuflucht der Heiligen Liebe: Gelobt sei Jesus Christus. Heute mahne Ich euch, Meine Kinder, verwechselt nicht die Meinungen der Menschen mit dem Licht der Wahrheit. Meinungen sind das Produkt des freien Willens und sie werden leicht unter dem Einfluss des Bösen gebildet. Die Wahrheit kann nicht verändert oder umgeformt werden und sie gründet immer in Heiliger Liebe. Wenn ihr Zeuge von Befürchtungen hinsichtlich der rechten Führung oder dem rechten Handeln hochstehender Amtspersonen werdet, dann überlegt, wer zu Aufruhr gegen die Aufrichtigkeit solcher Handlungen ermutigen würde. Satan ist immer der Ankläger – welcher Spaltung verursacht. Haltet euch ohne Kompromisse an die Wahrheit der Heiligen Liebe.

 

5. Februar 2017 – Familienandacht am ersten Sonntag im Monat um die Bekehrung des Herzens der Welt.

Hl. Joseph: Gelobt sei Jesus Christus. Jeder Führer – wenn es ein guter Führer ist, sieht seine Pflicht darin, seine Untergebenen zu schützen, so wie ich es für die Heilige Familie tat. Ihr habt jetzt einen Präsidenten, der die Bürger dieser Nation schützen und ihnen dienen will. Lasst ihn das tun. Ich gebe euch meinen Väterlichen Segen.

 

6. Februar 2017 – Öffentliche Erscheinung.

Jesus: Ich bin euer Jesus, der Mensch geworden ist und geboren wurde. Solange die Menschheit sich nicht der Wichtigkeit bewusst ist, das Gute vom Bösen zu unterscheiden, solange werdet ihr Kriege und Zwietracht in der Welt haben. Denn die Herzen sind verwirrt, weil sie die Wahrheit nicht von der Täuschung Satans auseinander halten. Für die meisten spielt dies bei ihren jeweiligen Entscheidungen keine Rolle. Es gibt ein allgemeines, dahin gehendes Empfinden, dass die Seele, wenn sie kein Verbrechen begeht, ungehindert in den Himmel eingeht. Gott über alles zu lieben und den Nächsten wie sich selbst, wird nicht mehr in Betracht gezogen. Deshalb ist dieses Werk* so wichtig. Ich komme, um jeden Einzelnen zur Wahrheit zurückzuziehen. Das Befolgen der Gebote muss höchste Priorität haben. Lasst euch nicht irreführen zu glauben, dass ihr gerettet werden könnt außerhalb der Heiligen Liebe – dem Inbegriff der Gebote. Wenn ihr morgens erwacht, dann übergebt eure Herzen der Heiligen Liebe und lebt den Tag über entsprechend. Bittet Meine Mutter und die Engel um ihre Hilfe.

* Das ökumenische Werk der Heiligen und Göttlichen Liebe bei Maranatha Spring & Shrine.

 

6. Februar 2017 – Montagsandacht für die Bekehrung des Herzens der Welt.

Maureen: Jesus erscheint mit Seinem geöffneten Herzen.

Jesus: Ich bin euer Jesus, der Mensch geworden ist und geboren wurde. Meine Brüder und Schwestern, gründet eure Gedanken, Worte und Taten immer auf die Tatsache von Fakten – auf die Wahrheit. Duldet nicht die Neudefinition der Wahrheit durch die Meinungen anderer, wodurch Verwirrung verursacht würde. Heute Abend gebe Ich euch Meinen Segen der Göttlichen Liebe.

 

7. Februar 2017 – Öffentliche Erscheinung.

Maureen: Jesus erscheint mit Seinem geöffneten Herzen.

Jesus: Ich bin euer Jesus, der Mensch geworden ist und geboren wurde. In diesen Tagen beherbergt euer Land viele gefährliche Menschen – Kriminelle – und jene, die illegal in den Städten sind, die als 'geheiligt und sicher‘ bezeichnet werden. Diese sind eine Gefahr für das sich an Gesetze haltende amerikanische Volk. Sie sind unberechenbar in Bezug auf ihre Absichten oder ihr Handeln. Das alles im Namen der Barmherzigkeit hinzunehmen, ist ein verbogenes Denken. Ich bin heute gekommen, um nach einer anderen Art von Heiligtum zu suchen – nach einer Nation, die dem christlichen Glauben, dem Konservativen und der Tradition gegenüber tolerant ist. Nach der beispiellosen Gnade bei eurer Präsidentenwahl habe Ich jetzt starke Leute, die das durchsetzen können. Ich möchte, dass Meine Mutter, die Zuflucht der Heiligen Liebe, die Patronin dieser heiligen Nation sei und alles getan wird, um zur Wahrheit zurückzukehren. In den sogenannten 'geheiligten Städten' (Zufluchtsorten) wird nichts getan, um das Gute vom Bösen zu trennen. In dieser Nation der Heiligen Liebe wird jede Gnade geschenkt, um das zu tun. Wenn ihr mit der geschenkten Gnade zusammenwirkt, wird diese Nation ein Heiligtum der Wahrheit, Liebe und Freude.

 

8. Februar 2017 – Öffentliche Erscheinung.

Maureen: Jesus erscheint hier so wie Er im Bild des Barmherzigen Jesus zu sehen ist.

Jesus: Ich bin euer Jesus, der Mensch geworden ist und geboren wurde. Ich bitte euch zu erkennen, dass diese Botschaften Teil Meiner Göttlichen Barmherzigkeit in dieser Zeit sind. Wenn Ich diese Nation aufrufe, die Rolle einer heiligen Nation anzunehmen, rufe Ich alle Christen auf, hier Zuflucht zu finden. Der größte Kampf wird in Kirchenkreisen sein, wo der Traditionalismus weiterhin angegriffen wird. Dies ist deshalb so, weil die Kirchenpolitik in dieser heiligen Nation nicht klar und deutlich ist. Ich ermutige euch, die Tradition des Glaubens trotz Verfolgung zu unterstützen. Tut euch jetzt als Anhänger der Wahrheit zusammen und bekämpft die Kompromisshaftigkeit. Bekennt euch als Christen und seid untereinander Christus ähnliche Vorbilder des Glaubens.

 

9. Februar 2017 – Öffentliche Erscheinung.

Maria, die Zuflucht der Heiligen Liebe: Gelobt sei Jesus Christus. Wenn eure Nation auf den Ruf Gottes hört und zu einem Zufluchtsort des christlichen Glaubens wird, dann wird sie zu Wohlstand und zur Weltführung zurückkehren. Mein Sohn wird die erlauchtesten Gnaden in das Herz und die Seele dieses einst großen Landes fließen lassen und es aus der Asche des Irrtums herausheben. Hier in diese Nation muss die religiöse Freiheit wieder zurückkehren – und es den Christen erlauben, ihre christlichen Meinungen zu äußern und entsprechend zu handeln. Viele neigen dazu, jenen Zuflucht zu geben, die Irrtum und Täuschung in ihren Herzen annehmen und Leid und Zerstörung jenen gegenüber planen, die töricht genug sind, sie zu schützen. Ich rufe euch auf, jene aufzunehmen, die die Rechtschaffenheit durch Heilige Liebe in sich tragen. Es ist Zeit, dass die Zehn Gebote wieder in die Schulen und Gerichte zurückgebracht werden. Mit euren Versuchen, die Nichtchristen nicht zu beleidigen, habt ihr die Christen verletzt und Gott beleidigt. Diese Nation wurde auf Gott gegründet – nicht auf politische Korrektheit. Ihr habt das Christentum aus euren Schulen entfernt und die Gewalt ist eingetreten. Übergebt Gott die Herrschaft und lasst Ihn euch aus dem Irrtum ins Licht der Wahrheit führen. Ihr werdet es nicht bereuen.

Lest Gal. 6,7-10

 

10. Februar 2017 – Öffentliche Erscheinung.

Maria, die Zuflucht der Heiligen Liebe: Gelobt sei Jesus Christus. Diese Nation wurde auf den Grundsatz der religiösen Freiheit gegründet. Jedoch hat in den letzten Jahren die äußere Darstellung von Toleranz gegenüber jeder Glaubensrichtung die auf dem Christentum basierende Gründung dieses Landes überschattet. Die Christen werden weltweit verfolgt – und sogar ermordet. Jesus ruft dazu auf, dass dieses Land zu einem sicheren Hafen für die Christenheit werde, wo christliche Ideale wieder respektiert werden. Er möchte, dass die Christen offen ihren Glauben ohne Furcht vor Strafen bekennen und verkünden können. Außerdem möchte Mein Sohn, dass das christliche Gebet in keiner Umgebung als etwas Negatives betrachtet wird. Die breite Öffentlichkeit ist so weit weg davon, Gott die erste Stelle im Leben zu geben, so dass sie nicht bemerken, dass die christlichen Ideale bedroht werden und verschwinden. Die Aufforderung Meines Sohnes, aus dieser Nation einen heiligen Zufluchtsort für die Christenheit zu machen, ist ein Weckruf. Gott hat diese Nation von Anfang an gesegnet und Er tut dies auch weiterhin. Nutzt die Gelegenheit, die mit eurer jetzt ins Amt gerufenen Regierung gegeben wurde, damit dies geschieht.

 

10. Februar 2017 – Freitagsandacht für die Bekehrung des Herzens der Welt.

Maureen: Jesus erscheint hier mit Seinem geöffneten Herzen.

Jesus: Ich bin euer Jesus, der Mensch geworden ist und geboren wurde. Meine Brüder und Schwestern, Ich bin gekommen, um euch daran zu erinnern, dass das Herz Meiner Mutter, die Zuflucht der Heiligen Liebe, ein sicherer Zufluchtsort gegen die Übel ist, die euren Glauben angreifen. Heute Abend segne Ich euch mit Meinem Segen der Göttlichen Liebe.

 

11. Februar 2017 – Fest Unserer Lieben Frau von Lourdes.

Maureen: Die Gottesmutter erscheint als Jungfrau von Lourdes.

Unserer Liebe Frau: Gelobt sei Jesus Christus. Heute gedenkt ihr Meiner Erscheinungen in Lourdes, als Ich der Hl. Bernadette erschien.* Es gibt zwischen Meinen Erscheinungen dort und denen hier** viele Ähnlichkeiten und auch Unterschiede. Bernadette war zum großen Teil ungebildet. Du, Meine Tochter, bist zum großen Teil im Glauben ungebildet. Bernadette war Asthmatikerin. Das bist du auch, Meine Tochter. Bernadette hat sich am liebsten im Hintergrund gehalten so wie du auch. Der Unterschied, wie das Phänomen der Erscheinungen von den Amtspersonen der Kirche angenommen wurde, ist bemerkenswert. In Lourdes wurden die Erscheinungen fair untersucht und geprüft, was schließlich zur Anerkennung geführt hat. Es gab keine Bemühungen hinter den Kulissen, um den Ruf Bernadettes seitens der kirchlichen Autoritäten zu beflecken, so wie es hier der Fall war. Heilungen, Wunder und andere Zeichen wurden in Lourdes nicht kurzerhand diskreditiert, so wie hier. Ich bringe diese Dinge in der Öffentlichkeit ans Licht, um auf die Unterschiede in der Atmosphäre zwischen damals und heute hinzuweisen. Die Kirche hat ein Kompliziertheitsgebaren angenommen und hält sich vom Himmlischen Einschreiten fern. Viel Gutes ist unbeachtet geblieben und viele Gebete wurden aufgrund dieser Haltung nicht gebetet. Jene, die sich sehr um Ansehen und Autorität in der Kirche bemüht haben, müssen weiterhin fallen, um zur Demut zu gelangen. Die Zeit Meiner Erscheinung bei Bernadette war einfacher und das Gute wurde leichter als Gutes erkannt. In diesen Tagen verschleiert Satan das Gute als böse. Niemand untersucht mit offenem Herzen, um die Wahrheit herauszufinden. Meine Erscheinungen hier sind genauso bedeutend wie Meine Erscheinungen in Lourdes. Ich habe euch gesagt, dies ist das Lourdes dieses Kontinents. Kommt mit offenem Herzen.

* Lourdes ist ein Dorf in Frankreich, wo die Gottesmutter im Jahr 1858 der Hl. Bernadette Soubirous 18 Mal erschienen ist.
** Die Erscheinungsstätte Maranatha Spring & Shrine.

 

12. Februar 2017 – Öffentliche Erscheinung.

Jesus: Ich bin euer Jesus, der Mensch geworden ist und geboren wurde. Heute teile Ich euch die Nöte Meines Heiligsten Herzens mit. Ich möchte, dass die Grenzen eures Landes mit den Grenzen des Herzens Meiner Mutter – der Zuflucht der Heiligen Liebe – eins werden. Auf diese Weise wird diese Nation zu einem wahren Zufluchtsort christlicher Ideale – wo die Gebote gehalten werden. Auf diese Weise können christliche Meinungen frei geäußert und aufrechterhalten werden. Der Trend, das Christentum herabzusetzen, war heimtückisch – und fordert seinen Tribut bei dem, was annehmbar ist und was nicht. Es wird kaum jemand für antichristliche Meinungen oder Handlungen zur Verantwortung gezogen, während jede andere Gruppierung – religiös oder anderweitig – sich grenzenloser Freiheiten und Rechte erfreut. Eure Nation ist nicht frei, solange eine Gruppe um einer anderen Gruppe willen herabgesetzt wird. Heilige Liebe ist die Widerspiegelung gegenseitiger vollkommener Achtung. Die Grenzen des Herzens Meiner Mutter weisen niemanden zurück. Darin liegt euer Friede und eure Sicherheit.

 

13. Februar 2017 – Öffentliche Erscheinung.

Jesus: Ich bin euer Jesus, der Mensch geworden ist und geboren wurde. In diesen Tagen hat die Verwirrung Satans die Form von ungerechtfertigter Toleranz jedem bizarren Glaubenssystem und jeder Ideologie gegenüber angenommen. Im Namen von Fairness ist die Logik beiseite geschoben worden. Der christliche Glaube wird als Bedrohung für freie Entscheidungen angesehen und er wird zu oft als nur eine andere Meinung abgetan. Ich rufe euch auf, fest auf dem Felsen der Wahrheit zu stehen. Verteidigt die christlichen Ideale ohne Furcht, denn dies ist der Weg, dieses Land zu einem Zufluchtsort des Friedens für alle Christen zu machen. Ich möchte, dass Christen hier Sicherheit und Schutz finden, nicht nur vor jenen, die sie physisch zerstören würden, sondern vor der Verwirrung Satans und dem Verbiegen der Wahrheit. Hier werde Ich die Schwachen stärken und die Wahrheit der Tradition unterstützten.

 

13. Februar 2017 – Montagsandacht für die Bekehrung des Herzens der Welt.

Maureen: Jesus erscheint mit Seinem geöffneten Herzen.

Jesus: Ich bin euer Jesus, der Mensch geworden ist und geboren wurde. Meine Brüder und Schwestern, Ich möchte, dass diese Nation zu einer Zuflucht der Wahrheit wird – die immer die Wahrheit der Zehn Gebote ohne Kompromisse aufrechterhält. Heute Abend segne Ich euch mit Meinem Segen der Göttlichen Liebe.

 

14. Februar 2017 – Öffentliche Erscheinung.

Jesus: Ich bin euer Jesus, der Mensch geworden ist und geboren wurde. Alles, was euer Land zur Zeit belastet, kann gelöst werden durch Einsetzen streng christlicher Ideale – durch Heilige Liebe, und indem ihr der Welt zeigt, dass diese Nation die Zehn Gebote befürwortet und innerhalb ihrer Grenzen keine Verfolgung der Christen zulässt, sondern die Stärke und den Schutz Gottes in der Stunde der Not anruft. Gott lässt die Seinen nicht im Stich, sondern sendet in jedem Augenblick Seine Gnade, um Frieden und Sicherheit in der Seele und in einer Ihm treuen Nation zu erhalten. Die Gebote machen euch für euer Handeln vor Gott verantwortlich. Die Zukunft richtet sich danach, wie die Seele oder das Land dem Willen Gottes entspricht.

Lest Psalm 18,20-30

 

15. Februar 2017 – Öffentliche Erscheinung.

Jesus: Ich bin euer Jesus, der Mensch geworden ist und geboren wurde. Wundert euch nicht über Meinen Ruf, in diesem Land eine sichere Zuflucht für christlichen Traditionalismus zu errichten. Eine antichristliche Stimmung verbreitet sich in der ganzen Welt. Die Nation, die den Traditionalismus schützt, wird selbst von Gott geschützt. Es wird immer Interessengruppen geben, die die Wahrheit des christlichen Glaubens bekämpfen, aber Ich möchte, dass diese Nation zu einem Willkommenszeichen für das Recht wird, als Christ zu sprechen und zu handeln. Bitte erkennt, dass diese Botschaften der Heiligen Liebe* euch bisher schon für eine solche Bewegung ermutigt und vorbereitet haben. Seid nicht geschockt über liberale, weit linke Angriffe, die das bekämpfen. Handelt so, dass eure Einheit eure Stärke ist. Das Gute darf das Gute nicht bekämpfen. Das Herz Meiner Mutter ist eure Zuflucht der Wahrheit.

Lest Weish. 6,10

 

16. Februar 2017 – Öffentliche Erscheinung.

Hl. Franz von Sales: Gelobt sei Jesus Christus. Abweichen von der Wahrheit führt zu Uneinigkeit, so wie ihr das täglich in der Politik seht. Gegensätzliche Meinungen müssen ganz zur Wahrheit zurückkehren, damit die Rechtschaffenheit gewahrt bleibt. Viele Regierungen und Ideologien gründen in Täuschung und Falschheit. Diese Irrtümer bringen Verwirrung bei der umfassenden Lösung von Ereignissen. In Unwahrheit gründende Politik und Handlungen verstärken den Irrtum und verändern das Weltgeschehen. Großes Eigeninteresse inspiriert zum Befolgen der Unwahrheit. Deshalb ist das Praktizieren der Heiligen Liebe so wichtig für die Zukunft der Welt. Die Heilige Liebe richtet ihren Blick nicht auf sich selbst, sondern auf Gott und den Nächsten. Entscheidet euch dafür, in der Rechtschaffenheit der Heiligen Liebe zu denken, zu sprechen und zu handeln.

Lest Röm. 10,1-4

 

17. Februar 2017 – Öffentliche Erscheinung.

Maureen: Unsere Liebe Frau erscheint als Königin des Himmels und der Erde.

Unsere Liebe Frau: Gelobt sei Jesus Christus. Es gibt für alles ein von Gott festgelegtes Gleichgewicht. Es gibt ein Gleichgewicht, das das menschliche Leben erhält. Es gibt ein Gleichgewicht, das die Natur schützt. Wenn dieses Gleichgewicht durch den freien Willen des Menschen gefährdet wird, wird gleichzeitig auch der Schutz Gottes und Sein Eingreifen in Gefahr gebracht. Die Abtreibung greift in das zarte Wachsen des Lebenszyklus ein. Bestimmte Umweltgleichgewichte werden durch den Menschen gefährdet, z. B. durch Luftverschmutzung und den Missbrauch von Bodenschätzen. Der Mensch muss lernen, sich in allen Dingen an Gott zu wenden, um sich nach dem Willen Gottes zu richten und in ihm seine Balance zu finden. Gott gibt der Menschheit die Gnade, das zu tun, aber der Mensch muss dies weise nutzen.

 

17. Februar 2017 – Freitagsandacht für die Bekehrung des Herzens der Welt.

Maureen: Jesus erscheint hier mit Seinem geöffneten Herzen.

Jesus: Ich bin euer Jesus, der Mensch geworden ist und geboren wurde. Meine Brüder und Schwestern, vermeidet die Uneinigkeit in jeder Form, wenn sie der Heiligen Liebe und der Rechtschaffenheit entgegensteht. Arbeitet an der Einheit in den Familien, am Arbeitsplatz und in den Regierungen – dann seid ihr im Frieden. Heute Abend gebe Ich euch Meinen Segen der Göttlichen Liebe.

 

18. Februar 2017 – Öffentliche Erscheinung.

Maria, die Zuflucht der Heiligen Liebe: Gelobt sei Jesus Christus. Eure Nation ist gerufen, ein Vorbild der Einheit in einer Welt voller Uneinigkeit zu sein. Ihr seid nicht dazu gerufen, in der Neuen-Welt-Ordnung vereint zu sein, sondern in Heiliger Liebe. Dies ist der Weg, wie dieses Land zu einer Zuflucht der Heiligen Liebe werden kann – zu einem sicheren Hafen für den christlichen Glauben und zur Harmonie. Ohne eine solche Zuflucht in der Welt werden die Christen weiterhin Verfolgung und Demütigungen erleiden – mehr als jede andere Glaubensgemeinschaft. Ich sage euch diese Dinge im Voraus, und sie beginnen sich jetzt schon zu entfalten. Ihr kennt das Böse nicht, das in den Herzen verborgen ist, so wie Ich, eure Himmlische Mutter, es sehe. Der Schutz unter dem Gesetz dieses Landes ist eure Sicherheit. Darauf wurde eure Nation gegründet. Nehmt euch diese Dinge zu Herzen und macht diese Nation als Zufluchtsort des christlichen Glaubens bekannt, Ich rufe euch dazu auf, darauf hinzuarbeiten.

 

19. Februar 2017 – Öffentliche Erscheinung.

Maria, die Zuflucht der Heiligen Liebe: Gelobt sei Jesus Christus. In diesen Tagen, liebe Kinder, versucht Satan überall, seinen Einfluss auszubreiten, um Seelen zu zerstören. Er hat die Gleichgültigkeit unter der christlichen Bevölkerung gefördert. Deshalb möchte Jesus diese Nation zu einem Zufluchtsort für den christlichen Glauben erheben. Hier sollen Christen nicht nur physisch, sondern auch geistig geschützt werden. Geistige Freiheit regt zu einem tieferen Glauben an und ermutigt zu dem Recht, sich für die Heiligkeit zu entscheiden. Während es heute in der Welt falsche Ideologien gibt, die den Christen physischen Schaden zufügen möchten, so ist die noch größere Gefahr die heimtückische Gleichgültigkeit so vieler, die nur dem Namen nach Christen sind. Für diese spielt es keine Rolle, welche Rechte sie haben und sie geben bereitwillig ihre Identität als Christen auf. Eure Nation würde als christliches Zufluchtsort eine Christus-ähnliche Frömmigkeit bedeutend fördern und anregen. Dies wäre eine mächtige Kunde in einer Welt, die dem Säkularismus huldigt.

 

20. Februar 2017 – Öffentliche Erscheinung.

Jesus: Ich bin euer Jesus, der Mensch geworden ist und geboren wurde. Für alles gibt es eine Zeit; eine Zeit zum Aufbauen und eine Zeit zum Abreißen; eine Zeit zum Pflanzen und eine Zeit zum Ernten; eine Zeit zum Verstehen und eine Zeit zum Verstanden-Werden. Dies ist die Zeit der Heiligen Liebe, die das Unwahrhafte vom Wahrhaften sondert. Bis jetzt hat es noch nie eine solch wichtige Zeit in der Geschichte der Menschheit gegeben. Die Zukunft und die Sicherheit der Menschheit hängen davon ab, was in den Herzen brennt. Wenn es Gewalt ist, dann habt ihr eine von Gewalt bedrohte Welt. Wenn es Heilige Liebe ist, dann spiegelt sich diese in den Gesetzen, in der Führung und in der Toleranz untereinander wider. Heilige Liebe oder das Fehlen dieser wird den Ausgang der zukünftigen Ereignisse bestimmen, seien es Kriege, Krankheiten oder Naturkatastrophen. Ja, dies ist eine Zeit der Entscheidung, die auf dem Herzen der Welt lastet.

 

20. Februar 2017 – Montagsandacht für die Bekehrung des Herzens der Welt.

Maureen: Jesus erscheint hier mit Seinem geöffneten Herzen.

Jesus: Ich bin euer Jesus, der Mensch geworden ist und geboren wurde. Meine Brüder und Schwestern, wenn ihr versucht, nach den Geboten der Heiligen Liebe zu leben, dann müsst ihr zwangsläufig Frieden und Einheit bei den Menschen verbreiten, die Ich in euer Leben stelle – dann seid ihr ein Zeichen der Heiligen Liebe für andere. Heute Abend segne Ich euch mit Meinem Segen der Göttlichen Liebe.

 

21. Februar 2017

Jesus: Ich bin euer Jesus, der Mensch geworden ist und geboren wurde. Wie sehr habe Ich Mich danach gesehnt, dass der Schatz Unserer Vereinten Herzen bekannt gemacht und unter allen Völkern und Nationen in der ganzen Welt verbreitet werde. Darin liegt Friede und Sicherheit und eine gewisse Führung zur persönlichen Heiligkeit. Die Menschheit entscheidet sich zum großen Teil nicht dazu, den Weg durch die Kammern Unserer Vereinten Herzen zu gehen. Stattdessen entscheidet sie sich dafür, durch den Sumpf von Hindernissen zu gehen, die sie vom rechten Weg abbringen. Mein Ruf, tiefer in die Gnade Unserer Vereinten Herzen hineinzukommen, fällt auf taube Ohren, da die persönliche Heiligkeit nicht mehr geschätzt wird. Betet dafür, dass die Prioritäten im Herzen der Welt sich verändern. Betet darum, dass das Gute vom Bösen unterschieden wird und dass die Kammern Unserer Vereinten Herzen wieder als der Schatz entdeckt werden, der sie sind.

 

22. Februar 2017 – Öffentliche Erscheinung.

Maureen: Ich sehe eine große Flamme, die ich als das Herz Gottes des Vaters erkenne. Während Er spricht, pulsiert die Flamme.

Gott Vater: Ich Bin das Ewige Jetzt. Ich bin gekommen, um die ganze Menschheit zur Realität von Gut kontra Böse zurück rufen. Befolgt Meine Gebote. Rebelliert nicht gegen sie. Ich habe euch nicht erschaffen, damit ihr tun könnt, was ihr wollt, sondern dass ihr Mir gehorcht. Alles in der Welt ist vorübergehend. Alles in der kommenden Welt ist ewig. Die Ewigkeit hört nie auf. Übernehmt daher die ernste Verantwortung, den Himmel durch das Befolgen Meiner Gebote zu verdienen.

 

23. Februar 2017 – Öffentliche Erscheinung.

Maria, die Zuflucht der Heiligen Liebe: Gelobt sei Jesus Christus. So wie Ich eure Nation dazu aufrufe, ein Zufluchtsort der Wahrheit zu sein, so rufe Ich auch diese geheiligte Stätte* zu einem Zufluchtsort der Wahrheit auf. Hier wird die Wahrheit von den Lügen und Unterstellungen Satans getrennt. Die Botschaft der Heiligen Liebe** ist die Wahrheit Gottes. Mein Unbeflecktes Herz ist Heilige Liebe – eine Zuflucht der Wahrheit abseits der Turbulenzen des Tages. Betrachtet daher diese heilige Stätte als Widerspiegelung Meines Herzens. Hier werden Irrtümer ans Licht gebracht, die lange in den Herzen verborgen waren. Die Gewissen werden von der Wahrheit überzeugt. Es wird den Herzen eine echte Unterscheidung (der Geister) angeboten. So müsst ihr verstehen, welch große Gnade es ist, zu diesem Zufluchtsort der Wahrheit zu pilgern.

* Die Erscheinungsstätte Maranatha Spring & Shrine.
** Die Botschaften der Heiligen und Göttlichen Liebe bei Maranatha Spring & Shrine.

 

24. Februar 2017 – Öffentliche Erscheinung.

Maria, die Zuflucht der Heiligen Liebe: Gelobt sei Jesus Christus. Die Unabhängigkeit der Menschheit von Gott hat das Band des Vertrauens zwischen dem Schöpfer und dem Geschöpf zerrissen. Der Intellekt ist kein Verdienst des Menschen, sondern er wird freigebig von Gott geschenkt. Der Intellekt kann von Gutem oder von Bösem inspiriert werden. Der Mensch muss entscheiden, wonach er handeln will. In diesen Tagen wählt der Mensch zu oft das, was er möchte – und nicht das, was Gott gefällt. Deshalb hat der Verlauf der menschlichen Ereignisse eine Richtung zum Bösen hin eingenommen. Ihr hättet keine politischen Turbulenzen, wenn die Menschen die wahren Konsequenzen ihrer Entscheidungen erkennen würden. Deshalb will Mein Sohn dieses Grundstück* als Zufluchtsort der Wahrheit einrichten, wo die Wahrheit geschützt und verteidigt werden wird. Ich rufe euch auf, mit vertrauensvoller Hingabe an Gott zu handeln. Auf diese Weise wird Mein Sohn euch entgegenkommen und euch auf Seinem Vollkommenen Weg in allen Nöten helfen.

* Die Erscheinungsstätte Maranatha Spring & Shrine.

 

24. Februar 2017 – Freitagsandacht für die Bekehrung des Herzens der Welt.

Maureen: Jesus erscheint hier mit den Vereinten Herzen auf Seiner Brust.

Jesus: Ich bin euer Jesus, der Mensch geworden ist und geboren wurde. Meine Brüder und Schwestern, eure Sicherheit findet ihr in der Festung Unserer Vereinten Herzen, denn dort kann nichts Böses eindringen. Heute Abend gebe Ich euch Meinen Segen der Göttlichen Liebe.

 

25. Februar 2017 – Öffentliche Erscheinung.

Maria, die Zuflucht der Heiligen Liebe: Gelobt sei Jesus Christus. Wenn die Seele sich für die Unabhängigkeit von Gott entscheidet, dann betet sie nicht für ihre Worte oder Taten. Sie vertraut auf sich selbst. Ihr Vertrauen in Gott wird untergraben. Ihre Hoffnung auf die Vorsehung Gottes verebbt. Es kann zwischen einer solchen Seele und ihrem Schöpfer keinen Bund der Wahrheit geben. So werden die Menschen in die Irre geführt. Sie mögen denken, dass sie von jemandem geführt werden, der geistig erleuchtet ist, während sie in Wahrheit aus eigenem Antrieb handeln. Die Seele, die sich bemüht, mit Gott verbunden zu sein, kann schnelle Entscheidungen treffen, die mit dem Willen Gottes übereinstimmen. Dies ist nicht so bei Seelen, die sich nur auf sich selbst verlassen. Ich sage euch diese Dinge, denn diese Zeit ist schlimm – eine Zeit, in der ein falsches Vertrauen die Tür zu einer Katastrophe öffnen kann.

 

26. Februar 2017 – Öffentliche Erscheinung.

Maria, die Zuflucht der Heiligen Liebe: Gelobt sei Jesus Christus. Es ist ein Unterschied zwischen einer Person, die unabhängig von Gott lebt und einer, die Gott gegenüber gleichgültig ist. Die gleichgültige Seele kümmert sich in keiner Weise darum, ob sie Gott erfreut und ob sie Seine Gebote hält oder nicht. Die Seele, die von Gott unabhängig lebt, arbeitet strikt eigenständig und ganz selbstverständlich getrennt von der Autorität Gottes. Beide dieser Haltungen sind sündhaft und missfallen Gott. Die rechtschaffene Seele achtet die Gesetze Gottes und Seinen Willen und versucht auf jede Art, Ihm zu gefallen. Dieser Gehorsam ist wie bei einem Kind, das die liebenden Eltern erfreuen will. Bei den Gleichgültigen und Unabhängigen ist die Liebesverbindung zerbrochen.

Lest 1 Joh. 3,19-24

 

27. Februar 2017 – Öffentliche Erscheinung.

Maria, die Zuflucht der Heiligen Liebe: Gelobt sei Jesus Christus. Ihr lebt in einer Zeit, in der die Verwirrung noch mehr Verwirrung hervorbringt. Führer versuchen, die Wahrheit neu zu definieren, ohne auf die Verantwortung vor Gott zu achten. Diese Unabhängigkeit führt zu Irrtum, Tyrannei und Gewalt. Diese Dinge sollten offensichtlich sein, außer bei jenen nicht, die auf Macht aus sind durch Autoritätsmissbrauch. Deshalb trauert das Herz Meines Sohnes. Die Menschheit beachtet nicht den Weg der irrigen Unabhängigkeit, dem sie folgt und der zwischen ihrem Herzen und dem Herzen Gottes eine Distanz bildet. Diese Distanz ist der Raum, in dem die Tür für die bösen Einflüsterungen Satans offen ist. Es ist sehr leicht für das Böse, den gegenwärtigen Augenblick in den Herzen von Führern zu übernehmen, wenn Gott nicht Teil ihrer jeweiligen Entscheidungen ist. Deshalb komme Ich als Zuflucht der Heiligen Liebe zu euch, um euch zu den Geboten Gottes – der Grundlage der Heiligen Liebe – zurückzurufen. Versucht nicht, euch von den Geboten Gottes unabhängig zu machen. Diese Denkweise ist in Wirklichkeit Sklaverei der Sünde. Entscheidet euch weise.

 

27. Februar 2017 – Montagsandacht für die Bekehrung des Herzens der Welt.

Maureen: Jesus erscheint hier mit Seinem geöffneten Herzen.

Jesus: Ich bin euer Jesus, der Mensch geworden ist und geboren wurde. Meine Brüder und Schwestern, die größte Gefahr, der die Menschheit heutzutage gegenübersteht, sind die Entscheidungen, die sie im gegenwärtigen Augenblick trifft, ohne auf die Konsequenzen oder die Rechenschaftspflicht Mir gegenüber zu achten. Betet, dass diese Gefahr erkannt wird. Heute Abend segne Ich euch mit Meinem Segen der Göttlichen Liebe.

 

28. Februar 2017 – Öffentliche Erscheinung.

Maria, die Zuflucht der Heiligen Liebe: Gelobt sei Jesus Christus. Die Allgemeinheit hat heutzutage eine Mentalität der Skepsis. Die Menschen haben keinen Glauben an die Macht des freien Willens, wenn er mit dem Willen Gottes zusammenwirkt. Sie zweifeln an der Macht der Gnade Gottes. Sie bezweifeln die guten Absichten fähiger Führer und bekämpfen sie sogar. Die Zweifelsucht beeinflusst die Zukunft dahingehend, dass schlechte Entscheidungen in Bezug auf die zukünftige Regierungspolitik getroffen werden. Ich bin gekommen, um jenen Hoffnung zu bringen, die keine Hoffnung mehr im Herzen haben. Ich bin hier*, um die Würde des menschlichen Lebens wieder herzustellen. Ich bin bei euch, um euch in den Himmel zu führen. Zweifelt nicht an Meiner Gegenwart oder Meinen Absichten. Lasst Mich euch in Mein Unbeflecktes Herz aufnehmen, wo alle Hoffnung in und durch Heilige Liebe zu finden ist. Zweifelt nicht an Meinen guten Absichten als eurer Mutter und Fürsprecherin. Glaubt an Meine Liebe zu euch. Weil Ich euch liebe, lasse Ich aus euren kleinsten Werken der Barmherzigkeit große Früchte wachsen.

* Die Erscheinungsstätte Maranatha Spring & Shrine.

 

1. März 2017 – Öffentliche Erscheinung.

Jesus: Ich bin euer Jesus, der Mensch geworden ist und geboren wurde. Mit dem heutigen Tag beginnt die österliche Bußzeit.* Ich wünsche, dass alle Opfer und Gebete für die Einheit in der Wahrheit dargebracht werden. Ich wünsche dieses Aufopfern von Gebet und guten Werken, da das Bekämpfen der Wahrheit Führer, Religionen, und Nationen gespalten hat. So viel Gutes wird bekämpft, wenn die Wahrheit nicht erkannt wird. Interessengruppen haben in der Kirche Wurzel gefasst. Sie verwirren und spalten die Führung. Während es hinter dem neuen Präsidenten in diesem Land Einheit geben sollte, sind die Menschen politisch gespalten und sehen nicht die Wahrheit, für die er einsteht. Ihr habt als größten Feind der Wahrheit den Terrorismus in der Welt. Die Wahrheit der Gebote ist zum Streitthema geworden. Sogar das öffentliche Hinweisen auf die Gebote wird bekämpft. Dort muss die Wahrheit zuallererst angenommen werden, damit die Lügen, die Satan verbreitet, besiegt werden. Deshalb wird die Heilige Liebe – der Inbegriff der Gebote – so bekämpft. Die Menschen sollten in Heiliger Liebe zusammenarbeiten. Es sollte hier keinen Widerstand geben. Die Wahrheit der Gebote und der Heiligen Liebe müssen die Einheit bestimmen, zu der Ich euch rufe. Stellt euch nicht gegen diesen Weg der Einheit in der Wahrheit, zu dem Ich euch rufe. Seid eines Herzens und eines Sinnes.

Lest Phil. 2,1-2

* Aschermittwoch: Beginn der Österlichen Bußzeit.

 

2. März 2017 – Öffentliche Erscheinung.

Jesus: Ich bin euer Jesus, der Mensch geworden ist und geboren wurde. Wahrlich, Ich sage euch, gute und ehrliche Führer gibt es heutzutage in der Welt nur wenige. Um ein rechtschaffener Führer sein zu können, muss man von rechtschaffenen Leuten umgeben sein, die den Führer gemäß dem Göttlichen Willen beraten. Der Führer muss offen sein für den Weg der Rechtschaffenheit und er darf nicht auf seinen eigenen Weg erpicht sein, so wie es bei jeder Diktatur der Fall ist. Der Wille Meines Vaters ist, dass alle Menschen fair behandelt und mit Heiliger Liebe behandelt werden – der Grundlage aller Rechtschaffenheit. Ein Führer voller Eigeninteresse ist zu einer solchen Rechtschaffenheit nicht fähig und in Meinen Augen ist er ein Versager. Es spielt keine Rolle, wie viel Besitz, Vermögen oder Einfluss ein Führer hat. Was bei Mir zählt, ist, wie er die Menschen, denen er dient, behandelt. Schaut bei den Führern, die ihr unterstützt, auf diese Eigenschaften. Dann werdet ihr nicht in die Irre geführt, wie es bei manchen in der Vergangenheit war. In diesem Land habt ihr jetzt nach einer langen Dürre eine rechtschaffene Führung.

Lest Kohelet 4,13

 

3. März 2017 – Öffentliche Erscheinung.

Maria, die Zuflucht der Heiligen Liebe: Gelobt sei Jesus Christus. Oh Meine Kinder, Ich kann euch nicht sage, wie wichtig es ist, dass ihr alle den gleichen Weg geht, indem ihr Gott durch euer Bemühen, in Heiliger Liebe zu leben, erfreut. Eure Zukunft sowie die Zukunft der Welt hängen davon ab. Bemüht euch und bald wird es für euch in Fleisch und Blut übergehen. Achtet auf Meine Mütterliche Warnung.

 

3. März 2017 – Freitagsandacht für die Bekehrung des Herzens der Welt.

Maureen: Jesus erscheint hier mit Seinem geöffneten Herzen.

Jesus: Ich bin euer Jesus, der Mensch geworden ist und geboren wurde. Meine Brüder und Schwestern, bitte versteht, dass Mein Kreuz, Mein größtes Leiden heutzutage, das Fehlen der Einheit unter den Menschen in der Welt ist. Ich wünsche, dass ihr alle in Heiliger Liebe vereint seid, die die Wahrheit selbst ist – dann werdet ihr Frieden haben. Heute Abend segne Ich euch mit Meinem Segen der Göttlichen Liebe.

 

4. März 2017 – Öffentliche Erscheinung.

Jesus: Um innerhalb der Grenzen Unserer Vereinten Herzen zu leben, braucht es heutzutage großen Mut. Die Seele muss stark genug sein, um den Willen Gottes über ihren freien Willen zu stellen. Sie darf nicht der allgemeinen Meinung, der Liebe zu irdischen Vergnügen oder der Liebe zur Macht nachgeben. Das Leben in Unseren Vereinten Herzen erfordert heroisches Bemühen hinsichtlich des Strebens nach persönlicher Heiligkeit. Das beinhaltet den Verzicht auf Eigeninteresse und Gewinn und setzte den Wunsch voraus, Gott an allererster Stelle zu gefallen. So wenige sehen es heutzutage als Priorität an, Mir zu gefallen. Wenn ihr versucht, diesen Weg zu gehen – indem ihr danach strebt, durch persönliche Heiligkeit in Unseren Vereinten Herzen zu leben – dann werdet ihr das Göttliche Eingreifen als euren Verbündeten haben. Ich werde niemals die Seele verlassen, die gewillt ist, in Unseren Vereinten Herzen zu leben.

 

5. März 2017 – Öffentliche Erscheinung.

Maria, die Zuflucht der Heiligen Liebe: Gelobt sei Jesus Christus. Der bedeutendste Krieg, der heute in der Welt ausgetragen wird, ist der Krieg, der in den Herzen stattfindet. Dieser Krieg wird zwischen Gut und Böse geführt und schließlich wird in der Welt danach gehandelt. Dieser Kampf ist in den Herzen verborgen und wird oft nicht erkannt, bis es zu spät ist. Bitte seht hinter dieser Verborgenheit die Hand Satans, denn seine beste Waffe ist, seine Anwesenheit nicht bekannt zu machen. Ihr habt viele Führer in der Welt, die sich nicht darum kümmern, zwischen Gut und Böse zu unterscheiden. Sie befassen sich mit Geld, Macht und Territorien, aber nicht mit der Wahrheit. Bitte erkennt, dass das Vorhandensein von Holy Love und dieser Botschaften* heute in der Welt ein großer Teil des Himmlischen Eingreifens sind. Mein Sohn wünscht, dass alle in der Wahrheit der Heiligen Liebe vereint sind, denn dies ist die Waffe gegen die geheimen Pläne Satans. Wenn ihr zuhört, dann gibt es immer noch künftige Ereignisse, die abgemildert werden – und sogar verändert werden können. Verliert keine Zeit mit Abwarten, bis andere daran glauben.

* Die Botschaften der Heiligen und Göttlichen Liebe bei Maranatha Spring & Shrine.

 

5. März 2017 – Familienandacht am ersten Sonntag im Monat um die Bekehrung des Herzens der Welt.

Hl. Joseph: Gelobt die Jesus Christus. Ich bin gekommen, um alle Familien daran zu erinnern, dass sie, wenn sie durch Heilige Liebe der Wahrheit geweiht sind, vereint und im Frieden sein werden. Wo Uneinigkeit ist, da ist Untreue der Heiligen Liebe gegenüber. Heute Abend gebe ich euch meinen Väterlichen Segen.

 

6. März 2017 – Öffentliche Erscheinung.

Jesus: Ich bin euer Jesus, der Mensch geworden ist und geboren wurde. Die allgemeine Situation ist wie folgt: Die Menschen wissen nicht mehr, wem sie vertrauen können. Böse Pläne sind in den Herzen verborgen. Jedes Land ist gefährdet, weshalb Ich Meine Mutter in jeder Nation erscheinen lasse. Meine Mutter trägt die Botschaft des Friedens und der Einheit, aber die meisten Menschen richten ihren Blick auf eigensüchtigen Gewinn und auf die Erfüllung irriger Ideale. Jene, die keine Zurechtweisung annehmen, sind die, die nicht an die Zehn Gebote glauben oder sie nicht durch ein Leben in Heiliger Liebe erfüllen. Ich bitte niemanden, seinen freien Willen aufzugeben. Ich bitte darum, dass jeder weise entscheidet. So viele werden durch falsche Ideologien, die den Terrorismus fördern, in die Irre geführt. Dies ist nicht von Mir. Eure Sicherheit liegt in der Einheit, deshalb rufe Ich die Christen auf, sich in dieser geheiligten Nation zu vereinen. Diese Nation muss ein Zeichen christlicher Einheit und Stärke sein, die die Wahrheit der Gebote unterstützt. Wenn ihr das tut, sichert das eure Zukunft. Wenn ihr jedoch weiterhin jene begünstigt, die die Sünde unterstützen, dann wird euer Land in der Zukunft viel Unglück erleiden. Ich kann nichts daran ändern, was eure Entscheidungen verdienen. Ich kann euch nur warnen und hoffen, dass ihr euch dafür entscheidet, zu gehorchen und die Gebote zu befolgen.

 

6. März 2017 – Montagsandacht für die Bekehrung des Herzens der Welt.

Maureen: Jesus erscheint hier mit Seinem geöffneten Herzen.

Jesus: Ich bin euer Jesus, der Mensch geworden ist und geboren wurde. Meine Brüder und Schwestern, betet um die Gnade, dass euch eure Schwächen in der Heiligen Liebe gezeigt werden, denn das sind die Bereiche, in denen ihr nicht in der Wahrheit lebt. Ihr könnt nicht mit euren Brüdern und Schwestern in der Wahrheit vereint sein, solange ihr nicht eure Fehler erkennt. Ich gebe euch Meinen Segen der Göttlichen Liebe.

 

7. März 2017 – Öffentliche Erscheinung.

Hl. Thomas von Aquin: Gelobt sei Jesus Christus. Der Grund, warum Seelen sich nicht in der Wahrheit vereinen, ist immer der gleiche – die Eigenliebe wird der Liebe zu Gott und dem Nächsten vorgezogen. Diese ungeordnete Eigenliebe ist immer eine gewisse Art von Stolz – Lust, Ärger, Nicht-Vergeben-Können – alles, was dem Ego dient ohne Rücksicht auf Gott oder den Nächsten. Die Eigenliebe, die die Seele von der Heiligen Liebe entfernt, verwirrt die Wahrheit durch Kompromisse. So werden sündhafte Neigungen gefördert. Deshalb akzeptiert die Welt Dinge wie Abtreibung und gleichgeschlechtliche Ehen. Deshalb werden jene, die den Kompromiss nicht annehmen, verfolgt. Macht es zu eurer höchsten Prioriät in eurem Leben, Gott zu gefallen und Ihn zu erfreuen. Danach werdet ihr gerichtet werden.

 

8. März 2017 – Öffentliche Erscheinung.

Maria, die Zuflucht der Heiligen Liebe: Gelobt sei Jesus Christus. Mein Sohn und Ich haben im letzten Jahrhundert in vielen Teilen der Welt eingegriffen. Leider sind alle unsere Warnungen auf taube Ohren gefallen. Ich erwähne besonders Fatima* und Ruanda.** An diesen Stätten wurden genug Warnungen gegeben in Bezug auf die Richtung, in die die Menschheit geführt wird und die Konsequenzen, die das mit sich zieht. Aufgrund fehlender Anerkennung von offizieller Seite war alles vergeblich. Jesus und Ich sehen, dass das Gleiche hier*** passiert. Die Menschheit wählt einen Weg der Selbstzerstörung und entscheidet sich zum größten Teil dafür, die Warnungen des Himmels zu ignorieren. Ich kann niemanden zwingen, den Weg der Rechtschaffenheit zu gehen. Ich kann nur den Weg aufzeigen und beten, dass das Herz der Welt sich für die Wahrheit öffnet. Hier ist euch der Weg gezeigt worden, wie ihr dem Göttlichen Willen durch die Kammern Unserer Vereinten Herzen folgen sollt. Tut es nicht ab als unglaubwürdig. Ergreift die Chance, zukünftige Katastrophen zu vermeiden, jetzt, da noch Zeit ist. Es ist die Stunde, in der jeder für sich selbst entscheiden muss.

* Diese Erscheinungen haben 1917 in Fatima, Portugal stattgefunden (und wegen zu später bzw. Nichtannahme wurde der 2. Weltkrieg nicht verhindert; und bis heute wurde Russland nicht gültig dem Unbefleckten Herzen geweiht. Anders lautende Briefe von Sr. Lucia sind gefälscht. Auch werden die Sühnesamstage nicht gehalten, noch werden die Visionen von der Hölle ernst genommen e. c.)
** Diese Erscheinungen haben von 1981-1983 in Kibeho, Ruanda, stattgefunden. (Wegen fehlender rechtzeitiger Anerkennung wurde der Völkermord in Ruanda nicht verhindert.)
*** Die Erscheinungsstätte Maranatha Spring & Shrine.

 

8. März 2017 – Öffentliche Erscheinung.

Maureen: Unsere Liebe Frau erscheint in Grau.

Unsere Liebe Frau: Gelobt sei Jesus Christus. Liebe Kinder, heute komme Ich mit einer düsteren Botschaft, die Ich zur Bekräftigung der Botschaft Meines Sohnes vom 6. März 2017 gebe. Bitte hört mit eurem Herzen zu. Ihr habt so viel zu gewinnen, wenn ihr Mir glaubt und nach dem handelt, was Ich sage und so viel zu verlieren, wenn ihr nicht glaubt. Gott hat geschwiegen, als Er all die Sünden der Abtreibung und des moralischen Zerfalls anschauen musste. Die Zeiten ändern sich jedoch und der Genozid des Lebens im Mutterleib ist dabei, sich bei verschiedenen Völkern in der Welt umzusetzen. Ganze Welten von Ideologien werden dort sichtbar werden, wo man es nicht erwartet hätte. Euer Friede und eure Sicherheit wird in Unseren Vereinten Herzen sein, in die Ich euch in Eile rufe. Greift nach dieser Einladung, solange ihr noch Frieden habt. Es wird kein geografisches Land mehr geben, das vor den mörderischen Angriffen auf jedes menschliche Leben vollständig sicher ist. Beeilt euch mit eurer Bekehrung und eurer Vereinigung in der Wahrheit der Gebote. Seid vereint in Unseren Vereinten Herzen.

 

9. März 2017 – Öffentliche Erscheinung.

Maureen: Liebe Muttergottes, wie kann eine Seele in die Vereinten Herzen gelangen, wenn sie diese nicht einmal kennt?

Maria, die Zuflucht der Heiligen Liebe: Gelobt sei Jesus Christus. Die Seele, die im Göttlichen Willen leben möchte, sucht dadurch in Wahrheit nach dem Weg durch die Kammern Unserer Vereinten Herzen. Er ist der Weg zum Göttlichen Willen. Auch wenn die Seele sich dessen nicht bewusst ist, beides ist eins, die Vereinten Herzen ist der Göttliche Wille. Das Annehmen der Heiligen Liebe bildet und ist die Zuflucht, in der Gott jene schützt, die danach streben, Ihm zu gefallen.

Lest Psalm 41,11-12

 

10. März 2017 – Freitagsandacht für die Bekehrung des Herzens der Welt.

Maureen: Jesus erscheint hier mit Seinem geöffneten Herzen.

Jesus: Ich bin euer Jesus, der Mensch geworden ist und geboren wurde. Meine Brüder und Schwestern, in dieser Bußzeit (Fastenzeit) bitte Ich jeden von euch, die Kammern Unserer Vereinten Herzen jemandem bekannt zu machen, der sie noch nicht kennt. Tut es für Mich. Heute Abend segne Ich euch mit Meinem Segen der Göttlichen Liebe.

 

10. März 2017 – Öffentliche Erscheinung.

Jesus: Ich bin euer Jesus, der Mensch geworden ist und geboren wurde. Ich sage euch in aller Wahrheit, das Bild Unserer Vereinten Herzen ist das Abbild des Göttlichen Willens Meines Vaters. Der Weg durch die Heiligen Kammern ist der Weg zur Vollkommenheit im Göttlichen Willen.

 

10. März 2017 – Öffentliche Erscheinung.

Hl. Franz von Sales: Gelobt sei Jesus Christus. Heilige Liebe ist das Übungsgelände der Seele hinsichtlich ihrer Würdigkeit für das ewige Leben im Himmel. Jede Seele wird nach der Erfüllung der Heiligen Liebe gerichtet. In diesen Tagen leben die Seelen nicht mit Blick auf die Ewigkeit. Sie sind wahllos in ihren Entscheidungen und Meinungen. Gott gefallen hat keine Priorität. Der Wille Gottes wird nicht in Erwägung gezogen. Die Zeit dauert nicht ewig, wie ihr wisst. Ihr seid in der Welt, um euch die Ewigkeit zu verdienen. Die Seele kann frei die ewige Freude wählen, indem sie die Heilige Liebe annimmt, oder die ewige Verdammnis, wenn sie diese zurückweist.

 

11. März 2017 – Öffentliche Erscheinung.

Jesus: Ich bin euer Jesus, der Mensch geworden ist und geboren wurde. Heute Nacht erlebt ihr in eurem Teil des Landes eine Zeitverschiebung. Dies trifft nur auf die weltliche Existenz zu. Nach diesem Leben gibt es keine Zeit mehr – nur noch die Ewigkeit. Innerhalb dieses Zeitbegriffs, den ihr auf Erden habt, muss die Seele sich für ihre Ewigkeit entscheiden. Mein Vater hat die Gebote eingesetzt, um allen Seelen zu helfen, sich für den Himmel zu entscheiden. Ich habe Meine Mutter als Zuflucht der Heiligen Liebe in die Welt gesandt, damit Sie euch zum Gehorsam gegenüber den Geboten führt. Benutzt das Element Zeit, um die Heilige Liebe in eurem Herzen und in eurer Umgebung zu praktizieren. Dies ist der Weg, um zu einer glücklichen Ewigkeit zu gelangen.

 

11. März 2017 – Öffentliche Erscheinung.

Maria, die Zuflucht der Heiligen Liebe: Gelobt sei Jesus Christus. Ich schütze diese Erscheinungsstätte* als ein heiliges Land – als Zuflucht abseits der Verwirrung und Gewalt, die sich in der Welt intensivieren. Mein Friede – der Friede Meiner stetigen Gegenwart – wird immer hier sein und jene willkommen heißen, die hierher pilgern. Hier wird das Gewissen erleuchtet und die Wahrheit wird siegen.

* Die Erscheinungsstätte Maranatha Spring & Shrine.

 

12. März 2017 – Öffentliche Erscheinung.

Hl. Thomas von Aquin: Gelobt sei Jesus Christus. Der Grund, warum Seelen sich nicht in der Wahrheit vereinen, ist immer der gleiche – die Liebe zu sich selbst steht vor der Liebe zu Gott und dem Nächsten. Diese ungeordnete Eigenliebe ist immer eine Form des Stolzes – Lust, Ärger, Nichtvergebenkönnen – alles, was dem eigenen Ego dient vor Gott und dem Nächsten. Die Eigenliebe, die die Seele von der Heiligen Liebe entfernt, verwirrt die Wahrheit durch Kompromisse. So werden auch sündhafte Neigungen gefördert. Deshalb akzeptiert die Welt Dinge wie Abtreibung und gleichgeschlechtliche Ehe. Deshalb werden jene, die die Kompromisse nicht annehmen, verfolgt. Macht Gott und die Absicht, Ihn zu erfreuen, zur Nummer Eins in eurem Leben. Danach werdet ihr einmal gerichtet werden.

 

12. März 2017 – Öffentliche Erscheinung.

Jesus: Ich bin euer Jesus, der Mensch geworden ist und geboren wurde. Meine Brüder und Schwestern, nehmt das Bild Unserer Vereinten Herzen als das Abbild des Göttlichen Willens Meines Vaters. Er hat Mich gesandt, um euch das zu sagen und um euch diese Bild zu geben. Die Heiligen Kammern Unserer Vereinten Herzen führen die Seele auf dem Weg zur Vereinigung und zur Verschmelzung mit dem Göttlichen Willen. Hierzu braucht es nur da Ja der Seele. Dieses 'Ja' ist eure Hingabe an Unsere Vereinten Herzen. Eure Hingabe ist euer Schutz vor den Übeln dieser Zeit. Ihr müsst mit Mut und heiliger Kühnheit bereit sein, diesen Weg zu gehen – mit dieser Hingabe. Dies nicht tun bedeutet, eine weitere Gnade ablehnen. So viele Gnaden werden in diesen Tagen abgelehnt. Diese Offenbarung Unserer Vereinten Herzen ist das Eingreifen des Himmels in dieser schwierigen Zeit, in der so viele das Gute vom Bösen nicht unterscheiden können und die meisten wollen dies auch nicht. Ihr solltet den Weg durch die Kammern täglich überdenken als Erinnerung oder Mahnung, worin ihr euch bemühen sollt.

 

13. März 2017 – Öffentliche Erscheinung.

Jesus: Ich bin euer Jesus, der Mensch geworden ist und geboren wurde. Betrachtet nicht alles als nur gut oder nur schlecht. Eine Veränderung ist immer eine Mischung von Dornen und Rosen – Prüfungen und Gnade.

 

14. März 2017 – Öffentliche Erscheinung.

Maria, die Zuflucht der Heiligen Liebe: Gelobt sei Jesus Christus. Heute ist das Wetter in eurer Gegend zu ungemütlich, um im Freien zu arbeiten.* Ihr müsst euren Tag so planen, dass ihr nicht in die gefährliche Kälte hinaus müsst. In der geistigen Welt – ich bitte euch, das zu sehen – ist es oft das Gleiche. Die Seele ist vielen Gefahren durch böse Elemente ausgesetzt und oft ist sie sich dessen nicht gewahr. Bei diesem Schneewetter trefft ihr besondere Vorsichtsmaßnahmen, indem ihr wärmere Kleidung tragt. Wenn die Seele dem Bösen ausgesetzt ist – was täglich der Fall ist – muss sie auch besondere Vorkehrungen treffen. Ein sakramentales Leben ist auch ein Schutz so wie viele andächtig gebetete Rosenkränze. Betet, um das Böse zu erkennen, damit ihr ihm entgehen könnt. Betet um Meinen Schutz mit dem kurzen Gebet: 'Maria, Hüterin des Glaubens, komme mir zu Hilfe.' Das unfreundliche Wetter hier** wird bald vorbeigehen und ihr könnt einen neuen Frühling begrüßen. Die Gefahren des Bösen sind in dieser Welt jedoch immer da. Seid euch dessen bewusst. Die Jahreszeit des Bösen ist immer gegenwärtig.

Lest Kohelet 3,1-8

* Viel Schnee, extreme Kälte und strenge Winde.
** Die Erscheinungsstätte Maranatha Spring & Shrine.

 

15. März 2017 – Öffentliche Erscheinung.

Maria, die Zuflucht der Heiligen Liebe: Gelobt sei Jesus Christus. In diesen Tagen könnte man das kalte* ungemütliche Wetter draußen mit dem feindlichen geistigen Klima des Herzens der Welt vergleichen. Ihr wisst, euer Wetter wird sich wieder ändern und einer warmen und einladenden Frühlingszeit den Platz geben, die die Erde zum Blühen anregen wird. Ich bete, dass das Herz der Welt sich in ähnlicher Weise für die Wahrheit erwärmen und Gott an Seine rechtmäßige Stelle als Herrscher der Welt setzen möge. Dann wird der Heilige Geist in den Herzen blühen und alle Herzen für die Gnade der Bekehrung erwecken können. Heute bitte Ich euch, mit Mir für die Ankunft des neuen Frühlings der Wahrheit zu beten, der die Welt für den Weg der Rechtschaffenheit erwecken wird.

* 4° frostiger Wind

 

16. März 2017 – Öffentliche Erscheinung.

Maria, die Zuflucht der Heiligen Liebe: Gelobt sei Jesus Christus. Ich bin gekommen, um die Welt daran zu erinnern, dass der Weg, den sie jetzt geht, zur Zerstörung des Lebens führt, wie ihr wisst. Viele Leben und noch mehr Seelen stehen auf dem Spiel bei dem, was sich in der Zukunft ereignen kann. Seid gewiss, dass Gott bei euch ist. Er wartet und hört auf eure Gebete. Sein Herz wird durch eure Opfer besänftigt. Er hat so großzügig dieses Werk*, seine Spiritualität und diese Botschaften** als Weg der Wiedergutmachung und zur Vorbereitung auf diese Zeiten und für das, was noch kommt, in die Welt gesandt. Es ist ein Fehler, zu ignorieren, was der Himmel aus irgendeinem Grund schickt. Alle sind dazu gerufen, in Heiliger Liebe zu leben. Alle sind gerufen, im Göttlichen Willen zu leben. Die Kammern Unserer Vereinten Herzen sind die Richtlinien dafür, um dies zu erreichen. Geht nicht davon aus, dass ihr schon noch Zeit habt zu bereuen und die persönliche Heiligkeit anzustreben. Nur Gott, der Vater, kennt die Stunde Seiner Vergeltung. Nehmt euch Meine heutigen Worte zu Herzen.

* Das ökumenische Werk der Heiligen und Göttlichen Liebe bei Maranatha Spring & Shrine.
** Die Botschaften der Heiligen und Göttlichen Liebe bei Maranatha Spring & Shrine.

 

16. März 2017 – Öffentliche Erscheinung.

Hl. Erzengel Michael: Gelobt sei Jesus Christus. Wenn sich jemand mit dem Wasser aus der Maranatha-Quelle (bei der Erscheinungsstätte Maranatha Spring & Shrine) segnet, ist er sofort mit einer Myriade von Engeln umgeben.

 

17. März 2017 – Fest des Hl. Patrick.

Maureen: Unsere Liebe Frau erscheint umgeben von vielen Kleeblättern.

Unsere Liebe Frau: Gelobt sei Jesus Christus. Der Patron dieses Tages (St. Patrick) hat das einfache Kleeblatt benutzt, um die damaligen Heiden zu belehren und ihnen zu predigen. Sie haben zugehört und geglaubt. In diesen Tagen lebt ihr in einer heidnischen Gesellschaft. Manche verehren falsche Götter wie Geld, Macht, Beliebtheit. Andere verehren überhaupt keinen Gott. Wenn der Hl. Patrick heute in der Welt wäre, dann würde er verspottet und verlacht und sogar verfolgt werden. Das Heidentum gilt heutzutage als annehmbarer als christliche Maßstäbe. Was den liberalen Gesichtspunkten entgegenkommt und gefällig erscheint, ist in Wirklichkeit Ermutigung zum Heidentum. Als Missionare der Heiligen Liebe müsst ihr bereit sein, auf freundliche Art die Begriffe der Heiligen Liebe den heutigen Heiden in eurer Umgebung zu predigen. Ihr könnt einfach durch euer Verhalten – durch eure Haltung und Einstellung – predigen. Der Hl. Patrick hat eine ganze Nation von Heiden bekehrt. Er hat dies als seine Pflicht der Menschheit gegenüber gesehen. Ihr alle habt einen ähnlichen Ruf.

 

18. März 2017 – Öffentliche Erscheinung.

Maria, die Zuflucht der Heiligen Liebe: Gelobt sei Jesus Christus. Es gibt einen großen Unterschied zwischen den Heiden aus der Zeit des Hl. Patrick und den Heiden von heute. Zur Zeit des Hl. Patrick haben die Heiden die Wahrheit des Christentums nicht gekannt. Christus war für sie keine Realität. In diesen Tagen entscheiden die Heiden sich dafür, die Wahrheit abzulehnen. Sie wählen die falsche Götter dieser vergänglichen Welt und all ihre vergänglichen Vergnügen. Deshalb bitte Ich weiterhin um Gebet für die Bekehrung des Herzens der Welt. Solange die Seelen ihre Prioritäten nicht ändern und Gott nicht den ersten Platz in ihrem Herzen geben, wird die Zukunft von einer noch nie dagewesenen Gerechtigkeit Gottes bestimmt. Entscheidet euch, mit dem Herzen zuzuhören.

 

18. März 2017 – Öffentliche Erscheinung.

Maria, die Zuflucht der Heiligen Liebe: Gelobt sei Jesus Christus. Es gibt einen großen Unterschied zwischen den Heiden aus der Zeit des Hl. Patrick und den Heiden von heute. Zur Zeit des Hl. Patrick haben die Heiden die Wahrheit des Christentums nicht gewusst. Christus war für sie keine Realität. In diesen Tagen entscheiden die Heiden sich dafür, die Wahrheit abzulehnen. Sie wählen falsche Götter dieser vergänglichen Welt und all ihre vergänglichen Vergnügen. Deshalb bitte Ich weiterhin um Gebet für die Bekehrung des Herzens der Welt. Solange die Seelen ihre Prioritäten nicht ändern und Gott nicht den ersten Platz in ihrem Herzen geben, wird die Zukunft von einer noch nie dagewesenen Gerechtigkeit Gottes bestimmt. Entscheidet euch, mit dem Herzen zuzuhören.

 

19. März 2017 – Öffentliche Erscheinung.

Hl. Joseph: Gelobt sei Jesus Christus. Heute empfehle ich allen Nationen, sich meiner väterlichen Obhut anzuvertrauen. Auf diese Weise können sich Herzen verändern, um dem Willen Gottes gleichförmig zu werden. Die Seele jeder Nation ringt mit dem Bösen, da Satan Maßnahmen ergreift, um zu Verwirrung und Krieg zu ermutigen. Es ist gut, stark zu sein, um eure Feinde zu bekämpfen, aber seid euch sicher, wer euer Feind ist. Wenn ihr jene bekämpft, die die Gebote Gottes unterstützen, dann bekämpft ihr Gott selbst. Einer meiner Titel in der Welt ist 'Schrecken der Dämonen'. Ich komme heute zu euch, um den Einfluss Satans in jeder Nation aufzudecken. Wo Uneinigkeit ist, da ist der Einfluss Satans. Er sendet seine Kohorten aus, damit das Gute angezweifelt wird und um seinen bösen Einfluss bei lobenswerten Bemühungen geltend zu machen. Mein väterlicher Einfluss könnte den Weg verändern, wenn ganze Nationen den Weg erkennen würden, den sie gehen. Betet, dass dies geschieht.

 

20. März 2017 – Öffentliche Erscheinung.

Jesus: Ich bin euer Jesus, der Mensch geworden ist und geboren wurde. In diesen Tagen geben die Menschen im Allgemeinen einer falsch angebrachten Sympathie für gewisse Gruppen den Vorrang vor dem gesunden Menschenverstand. Ihr könnt nicht jedem die gleichen Rechte gewähren ohne Berücksichtigung ihres Verhaltenskodex. Dies tun, ist bestenfalls naiv und in der Tat rücksichtslos. Ich spreche insbesondere von eurer nationalen Sicherheit, die äußerst umstritten ist, obgleich die Politik weitgehend von allen akzeptiert werden sollte. Ihr dürft nicht die Gefühle der Menschen vor die moralischen Richtlinien stellen. Macht euch keine Sorgen um das Aussondern einer Gruppe, die für Gewalt bekannt ist. In einer solchen Situation ist eine Generalisierung nach menschlichem Verstand ein Muss. Es ist viel besser, es werden einige fälschlicherweise als Bedrohung eingestuft als den wirklichen Übeltätern freien Zutritt zu lassen. Macht Satan nicht den Weg frei für seine Beschuldigungen und Lügen. Berücksichtigt das ganze Bild – nicht nur einen Teil davon.

 

20. März 2017 – Montagsandacht für die Bekehrung des Herzens der Welt.

Maureen: Jesus erscheint hier mit Seinem geöffneten Herzen.

Jesus: Ich bin euer Jesus, der Mensch geworden ist und geboren wurde. Meine Brüder und Schwestern, Meine Botschaft an euch heute Abend ist ganz einfach. Sie ist lebensspendend und heilbringend. Lebt in jedem Augenblick in der Wahrheit der Heiligen Liebe. Heute Abend gebe Ich euch Meinen Segen der Göttlichen Liebe.

 

21. März 2017 – Öffentliche Erscheinung.

Jesus: Ich bin euer Jesus, der Mensch geworden ist und geboren wurde. In diesen Tagen bekämpfen scheinbar gute Menschen das Gute. Dies kommt daher, weil es so viel Verwirrung in der Welt gibt in Bezug auf Gut und Böse. Ich rufe euch auf, stellt euch vereint hinter eure Regierung, die ihr jetzt in diesem Land gewählt habt. Euer Land kann als Beispiel für andere Nationen jene durch Satans Lügen verwirrte Nationen in der Wahrheit führen. Die Globalisierung verkleidet sich als gut und täuscht Einheit vor. Dies ist jedoch ein Plan, der zur Einheit in böser Absicht führt und in der Herrschaft des Antichristen endet. Vereint euch nicht hinter falschen Sachverhalten und Unwahrheit. Betet um Erkenntnis der Wahrheit, damit ihr nicht vom Bösen in die Irre geführt werdet.

Lest 2 Thess. 2,9-12

 

22. März 2017 – Öffentliche Erscheinung.

Maria, die Zuflucht der Heiligen Liebe: Gelobt sei Jesus Christus. Liebe Kinder, der Verlauf der menschlichen Geschichte kann noch verändert werden, wenn die Menschheit auf Meinen Ruf hört, diese Nation zu einem christlichen Zufluchtsort zu machen. Ihr habt Zufluchtsstädte (engl. Fachausdruck: Sanctuary Cities), wo das Böse Unterschlupf sucht. Ich bitte euch dringend, macht diese ganze Nation zu einem 'sicheren Hafen', wo die Christen sich ohne Gefahr der Verfolgung entfalten können. Um dies zu tun, dürft ihr keine Angst haben, wer euch beleidigen könnte, wenn ihr das Böse und die Sünde als das aufdeckt, was sie im Licht der Wahrheit sind. Wenn ihr auf diese Weise die Wahrheit ans Licht bringt, dann wird Gott euch auf viele Weisen vereinen. Er wird euch Kenntnisse und die Fähigkeiten über eure Vorstellung hinaus geben, um Probleme zu umgehen. Er wird eure Führer inspirieren, das Gute zu unterstützen und das Böse zu überwinden. Wenn ihr versucht, die Menschen nicht zu beleidigen, schützt ihr das Böse und beleidigt Gott. Ihr müsst dies umkehren, um zu einer Zufluchtsnation zu werden, zu der Ich euch rufe. Hört ihr zu? Achtet ihr auf Meinen Rat?

Lest Psalm 43

 

23. März 2017 – Öffentliche Erscheinung.

Maria, die Zuflucht der Heiligen Liebe: Gelobt sei Jesus Christus. Es ist äußerst schwer Vertrauen zu haben, wenn so viel auf dem Spiel steht und wenn die gerechte Lösung schwer erreichbar scheint. Die Hingabe an den Willen Gottes bekommt dann eine neue und dringende Bedeutung. Denkt daran, Gott ist immer eure Zuflucht und eure Festung. Er ist eure Stärke und eure Geduld, wenn andere euch enttäuschen oder wenn ihr meint, selbst versagt zu haben. Lasst Gott all die anderen richten wie er euch richtet. Er allein ist der Gerechte Richter.

Lest Psalm 16

 

24. März 2017 – Öffentliche Erscheinung.

Jesus: Ich bin euer Jesus, der Mensch geworden ist und geboren wurde. In dieser Zeit hat Satan die Wahrheit derart verdreht, dass es schwierig ist, dies zu erkennen. Der Begriff 'Freiheit' ist zum Recht umgewandelt worden, jede Art von Ausschweifung anzunehmen und auf viele Arten das offene Praktizieren des christlichen Glaubens zu verwehren. Menschliche Gefühle sind über die Gebote Gottes gestellt worden. Eine Lüge, die allgemein angenommen wird, ist die, dass man vor Gott für das Übertreten der Gebote nicht rechenschaftspflichtig ist, solange das Gewissen glaubt, dass alles in Ordnung ist. Es ist der Seele freigestellt, sich für das Heil oder für die ewige Verdammnis zu entscheiden. Ich entscheide dies für niemanden. Aufgrund der Verwirrung durch Satan ist das Gewissen der Menschen so kompromisshaft geworden, dass sündhafte Entscheidungen im Namen der Freiheit getroffen werden. Heute bitte Ich euch, euren freien Willen umzulenken und den Verlauf eures Lebens zu ändern, indem ihr die Freiheit der Heiligen Liebe wählt.

 

24. März 2017 – Öffentliche Erscheinung.

Jesus: Ich bin euer Jesus, der Mensch geworden ist und geboren wurde. Ich rufe diese Nation auf, zu einem Zufluchtsort – einem sicheren Ort – für den christlichen Glauben zu werden. Dies ist erst dann gegeben, wenn es den Christen erlaubt wird, ohne rechtliche Konsequenzen in der Öffentlichkeit zu beten. Seid achtsam und tretet nicht in die Falle, den Begriff 'Freiheit' in ein Recht umzudeuten, das öffentliche Gebet zu bekämpfen. Freiheit ist kein angriffsbereiter Wachhund, der religiöse Äußerungen niederstampft. Diese Nation wurde auf Religionsfreiheit gegründet.

 

24. März 2017 – Freitagsandacht für die Bekehrung des Herzens der Welt.

Maureen: Jesus erscheint hier mit Seinem geöffneten Herzen.

Jesus: Ich bin euer Jesus, der Mensch geworden ist und geboren wurde. Meine Brüder und Schwestern, Ich bitte euch, macht eure Herzen zu Heiligtümern der Christenheit, indem ihr die Heilige Liebe annehmt. Heute Abend segne Ich euch mit Meinem Segen der Göttlichen Liebe.

 

25. März 2017 – Mariä Verkündigung

Maria, die Zuflucht der Heiligen Liebe: Gelobt sei Jesus Christus. Als der Erzengel Gabriel vor so langer Zeit mit der Nachricht der Verkündigung zu Mir kam, konnte ich nicht anders als 'Ja' sagen, auch angesichts all des Unbekannten. Meine Hingabe war vollkommen – ich habe nichts zurückgehalten. Ich habe nicht über die Konsequenzen Meines 'Ja' nachgedacht, denn Ich habe darauf vertraut, dass Gott alles gut macht. So sollte es bei jeder Seele sein. Jeder sollte bereit sein, anzunehmen, was immer Gott schickt, und zu vertrauen, dass Er den Vollkommenen Plan hat. Je vollständiger die Seele diesen Plan annimmt, umso vollkommener ist ihre Hingabe. Ihr wisst nicht, welche Gnade Gott euch schicken wird oder wie Er wirkt, um Seinen Göttlichen Willen zu erfüllen. Je mehr ihr Gott liebt, umso leichter ist es zu vertrauen. Eine vertrauensvolle Hingabe ist die beste Hingabe. Ich rufe euch daher auf, zuerst Gott zu lieben; das führt zum Vertrauen und dann zu einer vertrauensvollen Hingabe an den Willen Gottes.

 

26. März 2017 – Öffentliche Erscheinung.

Maria, die Zuflucht der Heiligen Liebe: Gelobt sei Jesus Christus. Ich habe den Kindern in Fatima* versprochen, dass am Ende Mein Unbeflecktes Herz triumphieren wird. Ich biete heute das gleiche Versprechen an, trotz dieser schweren und unruhigen Zeit. Ihr lebt in einer Welt, in der der Hochmut in den Herzen vieler Führer regiert – in einer Welt, in der Massenvernichtungswaffen begehrt und gesucht sind. In dieser Zeit biete Ich, bevor der Sieg Meines Herzens kommt, die Zuflucht Meines Herzens an, welches Heilige Liebe ist. In dieser Zuflucht werdet ihr die Gnade erhalten, den Unterschied zwischen Gut und Böse zu erkennen. Wenn die Seelen dies immer tun würden, dann würde das Böse verschwinden und ihr hättet Frieden und Wohlstand. Dann hätte Gott Seinen rechtmäßigen Platz als Herrscher über die Herzen und die Welt. Wenn Mein Herz – die Zuflucht der Heiligen Liebe – triumphiert, wird das so sein. Bis dahin kann Ich euch nur immer und immer wieder zur Heiligen Liebe rufen.

Lest 1 Sam. 2,7-10

* Lucia Santos und ihrer Cousine und Cousin Jacinta und Francisco Marto.

 

27. März 2017 – Öffentliche Erscheinung.

Jesus: Ich bin euer Jesus, der Mensch geworden ist und geboren wurde. Ihr bemerkt vielleicht, dass viele der neueren Botschaften in den letzten Monaten sich hauptsächlich auf euer Land (USA) beziehen. Ich rufe eure Nation wie nie zuvor auf, ein Zeichen der Christlichen Einheit für alle Nationen zu sein. Ich bitte die Bürger dieser Nation, zur Grundlage des Friedens, auf der sie einst gegründet wurde, zurückzukehren. Nutzt eure Freiheit, in der Öffentlichkeit als gläubige Christen zu leben. Wendet euch davon ab, eure Freiheit als Recht zu sündigen zu benutzen oder zum Ermutigen zur Sünde. Achtet einander, indem ihr die Wahrheit vertretet und das Böse korrigiert anstatt dem Bösen gefällig zu sein, um die Gefühle anderer zu schützen. Respektiert, dass jeder einzelne Mensch auf dem Weg zum Willen Meines Vaters ist, und helft ihm auf seinem Weg so gut es euch möglich ist. Das ist Heilige Liebe.

Lest Gal. 5,13-14

 

27. März 2017 – Montagsandacht für die Bekehrung des Herzens der Welt.

Maureen: Jesus erscheint hier mit Seinem geöffneten Herzen.

Jesus: Ich bin euer Jesus, der Mensch geworden ist und geboren wurde. Meine Brüder und Schwestern, Ich bitte euch noch einmal, euch allem hinzugeben, was immer Mein Vater euch im gegenwärtigen Augenblick schickt. Gebt euch immer mit Vertrauen hin, denn Vertrauen macht eure Hingabe am verdienstvollsten. Hoffnung ist der Stifter des Vertrauens. Heute Abend segne Ich euch mit Meinem Segen der Göttlichen Liebe.

 

28. März 2017 – Öffentliche Erscheinung.

Jesus: Ich bin euer Jesus, der Mensch geworden ist und geboren wurde. Ich möchte euch den Begriff 'Sanctuary' erklären, wie er auf gewisse Städte in eurem Land (USA) angewandt wird. Ein 'Sanctuary' (Heiligtum) ist ein 'sicherer Hafen' – ein Zufluchtsort weit weg von Gewalt. Einen 'sicheren Hafen' gewalttätigen Menschen anbieten, ist absurd. Ich rufe eure Nation auf, ein Vorbild eines Christlichen Heiligtums zu sein, wo der christliche Glaube offen praktiziert werden kann, ohne Strafe oder Angst, jemanden zu beleidigen. An einem solchen Zufluchtsort könnten die Christen öffentlich beten. Die christliche Einheit wäre die Stärke, die eure Nation braucht, um in rechtschaffener Freiheit sich voran zu bewegen und nicht in der Freiheit zu sündigen. Manche Entscheidungen, die Politiker treffen und durch euer Gesetz geschützt werden, halten eure Nation zurück. Ich werde nicht den Irrtum in den Herzen segnen. Seid in der Wahrheit von Gut und Böse vereint. Auf diese Weise werden wir zusammen arbeiten.

 

29. März 2017 – Öffentliche Erscheinung.

Jesus: Ich bin euer Jesus, der Mensch geworden ist und geboren wurde. Eine Zufluchtsstadt ist ein sicherer Hafen, der Schutz bietet. Eine Zufluchtsstadt schützt jene, die das Gesetz brechen und durch ihre bloße Existenz das Gesetz missachten. Ich aber rufe eure Nation (USA) dazu auf, eine geistige Zufluchtsstätte zu sein, die die Religionsfreiheit schützt. Darauf wurde eure Nation einst gegründet. Durch die Verwirrung dieser Zeit ist es jedoch dazu gekommen, dass genau diese Freiheit verbogen wurde, indem heidnische Ideale angenommen wurden, so als wären sie eine Religion, und das offene Praktizieren der christlichen Frömmigkeit wurde auf viele Arten bekämpft. Dieser Missbrauch von Freiheit muss zuerst erkannt und dann korrigiert werden, damit euer Land unter Meiner Fürsorge zu einer geistigen Zuflucht aufblühen kann. Ihr bekämpft in jeder Minute unzählige Gnaden, in denen ihr Meinen Plan behindert.

Lest 1 Kor. 2,14

 

30. März 2017 – Öffentliche Erscheinung.

Maria, die Zuflucht der Heiligen Liebe: Gelobt sei Jesus Christus. Damit dieses Land (die USA) die Politik eines geistlichen Zufluchtsortes für Christen übernehmen kann, muss dies zuerst in den Herzen geschehen. Im Verlauf der Zeit wird die Notwendigkeit eines solchen Zufluchtsortes immer offensichtlicher, leider. Man muss beginnen, das Gebet als freie Meinungsäußerung zu betrachten – als Freiheit der Sprache, und nicht als Überstülpen von Ideologien auf andere. Das Tolerieren einer Gruppe oder Religion darf nicht die Toleranz gegenüber dem Christentum schmälern. Liebe Kinder, ihr habt einen Schweren Weg gewählt, wenn ihr euch entscheidet, jede Art von Sünde und Irrtum eher anzunehmen als solche zu bekämpfen. Der Schritt zurück zur Rechtschaffenheit ist mit Hindernissen übersät, aber Ich werde euch helfen. Setzt euch das Ziel, das Evangelium Jesu zu schützen und auch die Verfassung, die Gott eurem Land gegeben hat. Macht euer Land dann zu einem Zufluchtsort, das solche Dinge schützt. Dann ruht der Segen Gottes auf euch.

Lest Joel 2,28-29

 

31. März 2017 – Öffentliche Erscheinung.

Jesus: Ich bin euer Jesus, der Mensch geworden ist und geboren wurde. Jedes Maß Meiner Gnade steht bereit, eurer Nation (USA) und den Nationen, die sie unterstützen, zu helfen. So viele Weltführer haben in ihren Herzen Verachtung für die Freiheiten, die in eurem Land beispielhaft sind. Viele streben nach Stärke durch Waffen, die, wenn sie eingesetzt werden, die Welt, wie ihr sie kennt, zerstören würden. Deswegen suche Ich nach eurer Beharrlichkeit in Heiliger Liebe – nach der einfachen Lösung – die aber siegreich ist in Rechtschaffenheit. Ich komme in Demut und Milde zu euch und bitte um eure weisen Entscheidungen im Kleinen und im Großen. Alles, das jeder Einzelne von euch im Herzen trägt, hat Konsequenzen und beeinflusst eure Umgebung. Antwortet daher auf Meinen Ruf, in Heiliger Liebe zu leben. Seid offen für die Gnaden, die Ich euch schenken möchte. Helft Mir, euch zu helfen, eine Katastrophe zu vermeiden, denn durch euer Mitwirken mit der Gnade wird Friede in die Herzen und in die Welt einkehren.

Lest Weish. 5,15-16

 

31. März 2017 – Freitagsandacht für die Bekehrung des Herzens der Welt.

Maureen: Jesus erscheint hier mit Seinem geöffneten Herzen.

Jesus: Ich bin euer Jesus, der Mensch geworden ist und geboren wurde. Meine Brüder und Schwestern, wenn ihr euch der Heiligen Liebe im gegenwärtigen Augenblick hingebt, werdet ihr zu einem Teil Meines Sieges. Ich wünsche dies von ganzem Herzen. Macht Meine Freude vollkommen, indem ihr mit der Heiligen Liebe zusammenwirkt. Macht diese Botschaft bekannt. Heute Abend segne Ich euch mit Meinem Segen der Göttlichen Liebe.